Samstag, 4. November 2017

Kurzrezension: Lebkuchenmänner und andere Versuchungen von Jill Shalvis

Titel: Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Band: 2 von ?

Autorin: Jill Shalvis 

Übersetzerin: Tess Martin

Verlag: Mira Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3956497473

ISBN-13: 978-3956497476

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sechs quirlige Welpen in einer Badewanne und Willa muss sie bändigen um sie sauber zu bekommen. Kein Wunder, dass sie inzwischen selbst aussieht, als hätte sie im Schlamm gewühlt. In diesem Moment steht ausgerechnet Keane Winters in ihrer Tierpension, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Jetzt erkennt er sie nicht einmal wieder! Keinesfalls wird sie Keane den Gefallen tun und sich um seine Katze kümmern. Und doch verliert sie sich sofort wieder in seinen unwiderstehlichen Augen …

 

 


Lesegrund: 

Bei diesem Buch hat mich der süße Klappentext neugierig gemacht und ich habe mir eine leichte und unterhaltsame Geschichte davon versprochen. Ich habe den ersten Teil der Reihe zwar nicht gelesen, aber es war dennoch kein Problem in die Geschichte hineinzufinden. 

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Willa und Keane. Willa ist stolze Besitzerin einer Tierpension und eines Tages, als sie gerade versucht hat, sechs überaus quirlige Welpen zu waschen und dabei selbst nicht sauber bleibt steht Keane Winters vor ihr. Keane hatte ihr einmal das Herz gebrochen und nun scheint er sie nicht mal wiederzuerkennen. Willa ist entschlossen seine Bitte, sich um seine Katze zu kümmern abzulehnen und doch ist da dieses Gefühl, welches ihr eine harte Absage sehr viel schwerer macht ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Jill Shalvis ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Willa und Keane.  



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich fand es interessant, dass die Geschichte von den beiden Protagonisten schon in deren Jugend begann und ich war sehr neugierig, was das für die jeweilige Entwicklung bedeuten würde. Auch die Nebencharaktere fand ich schön gezeichnet, wie auch die tierischen - die ihren ganz eigenen Reiz mitbrachten.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin eher auf einem niedrigen Niveau angesetzt, aber dafür gab es andere tolle Aspekte, wie humorvolle Momente, die mich damit versöhnten, dass die Spannung manchmal ein bisschen zu suchen war. 

 

Emotionen:  

Die Emotionen bringt Jill Shalvis vorallem durch die Liebesgeschichte, aber auch durch die eigenen Erfahrungen des jeweiligen Protagonisten rüber. Auch die Rückblicke in die Vergangenheit waren emotional und ergaben, zusammen mit dem Gefühlschaos in der Gegenwart, ein schönes Bild.  

 

"Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" bescherte mir unterhaltsame und kurzweilige Lesestunden, mit süßen tierischen Charakteren und einem interessanten Pärchen. Ich gebe der Geschichte 3,4 Rosen, abgerundet auf 3. 

 

1 Kommentar:

  1. Hallo Petra,

    eine tierisch, süße Geschichte also. Aber wenn die Spannung fehlt, fehlt die Würze. So einfach ist das bei mir auch!

    LG und genieße dein Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen