Dienstag, 7. November 2017

Kurzrezension: Der Herzschlag deiner Worte von Susanna Ernst

 

Titel: Der Herzschlag deiner Worte 

Autorin: Susanna Ernst

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3426521237

ISBN-13: 978-3426521236

Preis: 9,99 Euro 










Inhalt: 

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?

 

 


Lesegrund: 

Ich lese die Geschichten von Susanna Ernst sehr gerne und daher habe ich mich schon auf ihr neuestes Werk gefreut. 

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Alex. Der plötzliche Tod seines Vaters hat den jungen Mann völlig aus der Bahn geworfen. Umso beeindruckter ist er von der Lebensfreude seiner schwer kranken Patentante Jane. Und gerade sie ist es auch, die ihm aus seiner Situation hilft. Dabei hilft vorallem die Begegnung mit der temperamentvollen Maila, aber Maila scheint ein Happy End für sich selbst nicht zulassen zu wollen. Und nicht nur Maila hat ihre Geheimnisse, sondern auch Alex' Tante Jane scheint ihm irgendetwas nicht offenbaren zu wollen ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Susanna Ernst hat mir auch in diesem Buch wieder richtig gut gefallen. Ich mag die bildhafte Erzählweise der Autorin sehr gerne und meist gelingt es ihr auch wunderbar die beschriebenen Emotionen dadurch gut zu transportieren. 



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich mochte die bunte Mischung aus Charakteren, die allerdings auch jede und jeder für sich ein schweres Päckchen zu tragen haben. Ich fand es schön, dass es persönliche Entwicklungen gab, aber sie kamen mir manchmal ein kleines bisschen zu glatt vor. Hier hätte ich mir etwas mehr besonderes gewünscht. 

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Susanna Ernst nicht allzu hoch angesetzt, er ist eher niedrig bis mittelmäßig hoch. Ich habe die Entwicklungen zwar interessiert verfolgt, aber es gab auch immer mal Passagen, die mir ein bisschen zu gestreckt waren und so leider die Spannung gemindert haben.

 

Emotionen:  

Die emotionale Komponente hat die Autorin gut beschrieben und die Inhalte bieten auch einige Momente zum mitfühlen. Leider war es aber so, dass mir die Handlung und auch die emotionalen Geschehnisse nicht sooft richtig nah gegangen sind. Es wurde zwar gut beschrieben, aber es hat mich nicht immer so berührt, wie ich es mir erhofft hatte.  

 

"Der Herzschlag deiner Worte" ist eine schöne Geschichte, die mich gut unterhalten, aber leider nicht immer so berührt hat, wie ich es mir gewünscht hätte.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen