Samstag, 11. November 2017

Buchvorstellung: Doaa - Meine Hoffnung trug mich über das Meer von Melissa Fleming

Titel: Doaa - Meine Hoffnung trug mich über das

          Meer

Autorin: Melissa Fleming

Übersetzerin: Elisabeth Liebl

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 296

ISBN-10: 3426214075

ISBN-13: 978-3426214077

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Melissa Fleming, die als Sprecherin des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen eine der weltweit größten Expertinnen in Flüchtlingsfragen und im deutschsprachigen Raum durch Auftritte im Fernsehen bekannt ist, erzählt in diesem Buch die Geschichte von Doaa.
Melissa Fleming hat dieses eine Flüchtlingsschicksal ausgewählt, weil es sie sehr bewegt hat und weil gerade die Erlebnisse dieses syrischen Mädchens das Leid der Menschen auf der Flucht greifbar und verständlich macht. Sie sagt: „Doaa ist für mich das Gesicht der Flüchtlinge.“
Doaa ist noch ein Teenager, als sie ihre Heimat Syrien verlässt, um Krieg und Terror zu entkommen. Sie und ihr Freund Bassem träumen von einer gemeinsamen Zukunft in Europa. Doch das Schicksal meint es anders: Das Flüchtlingsboot, dem sie ihr Leben anvertrauen, geht unter, und während Doaa verzweifelt ums Überleben kämpft, muss sie mit ansehen, wie Bassem neben ihr in den Wellen versinkt. Von den über fünfhundert Bootsflüchtlingen können nach qualvollen Tagen auf dem Meer nur eine Handvoll gerettet werden. Am Ende überlebt Doaa, ein Baby im Arm, das ihr eine ertrinkende Frau anvertraut hat, und ihr bleibt nichts als die Hoffnung in ihrem Herzen. Sie lebt heute in Schweden.

 

 


Meine Meinung: 

"Doaa - Meine Hoffnung trug mich über das Meer" ist ein Buch der Autorin Melissa Fleming. Die Sprecherin des Flüchtlingswerkes der vereinten Nationen und eine der weltweit größten Expertinnen in Flüchtlingsfragen erzählt in diesem Buch von dem Schicksal der jungen Doaa. 

 

Doaa war noch ein Teenager als sie aufgrund von Krieg und Terror, ihre Heimat Syrien verlässt. Gemeinsam mit ihrem Freund Bassem möchte sie nach Europa, doch das Flüchtlingsboot geht unter und Doaa muss zusehen, wie Bassem ertrinkt. Die junge Frau kämpft verzweifelt um ihr Überleben, aber von den insgesamt über fünfhundert Flüchtlingen überlebt letztlich gerade mal eine handvoll ...


 

Der Einstieg in dieses Buch ist mir recht gut gelungen. Leider hat mich der Schreibstil von Melissa Fleming nicht komplett überzeugt. Die Autorin schreibt zwar flüssig, aber auch sehr nüchtern. Gerade bei dieser Thematik hätte ich mir viel mehr Einfühlungsvermögen erhofft. Zwar ist Doaa's Schicksal ansich schon bewegend, aber die Art, wie die Autorin davon erzählt, war mir persönlich doch zu kühl. 


Die Handlung ist, besonders mit dem Hintergrund, dass es eine reale Geschichte ist, bewegend und regt auch stark zum nachdenken an. Doaa's Schicksal steht für eine Vielzahl schlimmer Schicksale, von unzähligen Menschen, die ihre Heimat hinter sich lassen mussten, um Zuflucht in einem fremden Land zu suchen.


"Doaa - Meine Hoffnung trug mich über das Meer" ist eine bewegende und tragische Geschichte, bei der mich die Umsetzung der Autorin, besonders aufgrund der fehlenden Empathie, nicht richtig überzeugen konnte. Dennoch gebe ich diesem Buch 3,5 Rosen, aufgerundet auf 4, da die Thematik wichtig ist. 



1 Kommentar:

  1. Hallo Petra,
    ein interessantes Buch, von dem ich bisher noch nichts gehört habe. Ich versuche viele verschiedene Bücher mit dieser Thematik zu lesen und freue mich auf deine Empfehlung. Ich werde mir dieses Buch mal merken.
    Falls du etwas mit mehr Empathie möchtest, kann ich dir von Karim El-Gawhary und Mathilde Schwabeneder "Auf der Flucht - Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeers" empfehlen, falls du es noch nicht gelesen hast.
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen