Mittwoch, 6. September 2017

Kurzrezension: Böse Leute von Dora Heldt

Titel: Böse Leute 

Band: 1 von ?

Autorin: Dora Heldt

Verlag: dtv premium

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3423216778

ISBN-13: 978-3423216777

Preis: 9,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Der erste Insel-Krimi der Bestsellerautorin jetzt im Taschenbuch

Sylt wird von einer mysteriösen Einbruchserie erschüttert: Nicht die millionenschweren Luxusvillen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei ist ratlos. Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen will den ehemaligen Kollegen unter die Arme greifen – und zwar auf seine ganz eigene Art: Mit Freund Onno, Strohwitwe Charlotte und seiner langjährigen Bekannten Inge stellt Karl ein mit allen Wassern gewaschenes Ermittlerteam auf die Beine.

 

 

Lesegrund: 

Ich habe schon mehrere Romane von Dora Heldt gelesen und sie konnte mich mit ihren Geschichten immer gut unterhalten. Aus diesem Grund war ich total neugierig, ob ihr das auch im Krimi Genre gelingen würde.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Karl Sönnigsen. Karl ist ehemaliger Polizeihauptkommissar und als eine Einbruchsserie in große Luxusvillen seine ehemaligen Kollegen ratlos macht, beschließt Karl ihnen unter die Arme zu greifen. Dafür nutzt er die Hilfe seines Freundes Onno, der Strohwitwe Charlotte und seiner Bekannten Inge, die er schon seit Jahren kennt. Zusammen bilden sie ein Ermittlerteam, welches nicht nur aus der Masse an Ermittlern heraussticht, sondern auch ganz eigene Talente mitbringt ...

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Dora Heldt, gefällt mir auch in seinem neuen Kriminalroman Gewand. Die Autorin schreibt flüssig und es gibt auch immer mal wieder Momente in denen ihr Humor durchblitzt, was mir gut gefallen hat. 


Charaktere: 

Die Charaktere hat Dora Heldt gut ausgearbeitet. Ich fand es schön, dass sie alle ihre ganz eigenen Facetten mitgebracht haben. Leider war einiges auch sehr überzogen, was ich nicht unbedingt gebraucht hätte. Dadurch wirkte es manchmal so, als solle es unbedingt humorvolle Momente geben.


Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin gut gehalten, auch wenn ich sagen muss, dass er, für meinen Geschmack, ein bisschen zu niedrig angesetzt worden ist. Das Buch unterhält gut, aber Krimi - Spannung schimmerte für mich nur in kleinen Ansätzen durch.


Emotionen:  

Die Emotionen hat Dora Heldt gut rübergebracht. Es war zwar nicht so, dass ich mit den Charakteren stark mitgefühlt hätte, aber die Emotionen wirkten trotzdem weitestgehend glaubhaft auf mich.

 

"Böse Leute" hatte in Sachen Raffinesse und Spannung noch viel Luft nach oben. Dennoch hat mir die Geschichte ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert.

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra :)

    ich bin mir auch noch nicht sicher, ob Dora Heldt als Krimi funktioniert. Ich war auf einer Lesung zu diesem Buch und fand es wieder sehr witzig, aber als richtigen Krimi kann man die Rentner-Truppe wohl nicht ansehen. Trotzdem werde ich die Bücher auch irgendwann noch lesen.

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meiky,
      richtige Krimi Fans werden wohl enttäuscht sein, aber witzige Unterhaltung ist es durchaus. Und dafür mag ich Dora Heldt auch echt gern.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen