Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension: Royal Blood - Göttertochter von Eleanor Herman

Titel: Göttertochter

Band: 2 von ?

Autorin: Eleanor Herman

Übersetzerin: Anna Julia Strüh

Verlag: 560

ISBN-10: 3841422314

ISBN-13: 978-3841422316

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Du gewinnst keine Kriege, ohne andere zurückzulassen.
Und Freundschaft ist nichts,was alles verzeiht.

Wie der dicke Rauch eines Schwelbrandes liegt Krieg über dem Reich. Alex hat seine erste Schlacht mit Hilfe von Kats Blutmagie gewonnen. Doch erst nach einer öffentlichen Hinrichtung erkennt der Rat ihn als Herrscher an. Er ahnt nicht, dass seine Familie bereit ist, seine engsten Vertrauten aus dem Weg zu räumen, um die eigenen Interessen durchzubringen. Und dass er den Menschen, der ihn töten soll, längst viel zu nah an sich herangelassen hat.
Während Kat weiter versucht, den Mord an ihrer Mutter zu rächen, gerät sie selbst in höchste Gefahr, denn es gibt einen Menschen, für den sie tot mehr wert ist als lebendig. Wie mächtig ist Alexander wirklich – und wie grausam muss er sein, um Respekt zu gewinnen?

Was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Dein Herz?
Oder deine Feinde?

 

 

Meine Meinung: 

"Göttertochter" ist der zweite Band der "Royal Blood" - Buchreihe von der Autorin Eleanor Herman. Nachdem mir der Auftaktband der Buchreihe richtig gut gefallen hat, war ich schon voller Vorfreude auf diesen zweiten Teil. Aber ob dieser mich auch so überzeugen konnte?

 

In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Alexander. Alex hat die erste von ihm allein geführte Schlacht seines Lebens, mithilfe von Kat's Blutmagie, gewonnen. Auch haben die beiden herausgefunden, dass sie Geschwister sind, weshalb Alex noch mehr als zuvor für Kat's Sicherheit sorgen möchte. Darum schickt er Kat mit seinem besten Freund Hephaiston auf eine Mission, bei der zu Beginn keiner ahnt, welche Gefahren sie dort zu erwarten haben.

 

Doch auch Alex hat mehr und mehr mit verschiedenen Problemen zu kämpfen, vorallem was seine Akzeptanz als Regent angeht. Zudem zeigt sich, dass es einen Verräter in Alexander's engstem Beraterkreis gibt, was ihn zu Maßnahmen zwingt, die so gar nicht recht zu ihm passen wollen ... 


 

Der Einstieg in diesen zweiten Band ist mir sehr gut gelungen. Die Geschichte wird beinahe nahtlos zum ersten Band fortgesetzt, was ich als angenehm empfunden habe. Zudem lag ja das Erscheinen von Band 1 noch nicht so lange zurück, sodass ich mich gut an alles erinnern konnte. Der Schreibstil von Eleanor Herman konnte mich auch in diesem Buch wieder komplett überzeugen. Die Mischung aus bildhaften Beschreibungen und einigen geschichtlichen Fakten über Alexander den Großen wird in diesem Band noch durch deutlichere magische Elemente ergänzt, was ich gut fand. 

 

Wie auch im Auftakt der Reihe behält die Autorin auch in dieser Geschichte die verschiedenen Erzählstränge bei, was ich sehr gelungen fand. Durch die wechselnden Akteuere und ihre Erlebnisse war die Handlung immer interessant und jedes Ende eines Kapitels verleitete zum baldigen weiterlesen. Die Ausarbeitung der Charaktere hat mich wieder komplett überzeugt. Hier fand ich es besonders bei Alexander toll, dass sich eine deutliche Entwicklung zeigt und man als Leser/Leserin gelungene Einblicke in die vielschichtigen Themen, die ihn als junger (vorrübergehender) Regent belasten, bekommt.

 

Die Handlung in diesem Band ist so vielfältig und abwechslungsreich, dass ich durchgehend von der Geschichte gefesselt war, was ich echt beeindruckend finde. Jeder Erzählstrang bleibt offen und lässt mich voller Vorfreude auf die Erscheinungstermine der noch folgenden Bände warten! Jeder Handlungsstrang ist lesenswert, aber besonders der um Alex endet in einem spannenden Cliffhanger. 

 

Positiv: 

* bildhafter und flüssig zu lesender Schreibstil

* überzeugende und stimmige Atmosphäre

* schöne Inhaltsvielfalt

* klasse Ausarbeitung der Charaktere

* geniale Mischung aus Fakt, Fiktion und einer großen Prise Magie

 

Negativ: 

* mir ist leider nicht bekannt wann der dritte Band erscheint ;-(

 

"Royal Blood - Göttertochter" besticht durch eine tolle Atmosphäre, facettenreiche Charaktere und eine Handlung, die nicht nur spannend ist, sondern auch Magie, Intrigen und eine schöne Bandbreite verschiedenster Emotionen beinhaltet!

 

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    das hört sich ja super an! Beim ersten Band waren die Rezensionen so unterschiedlich. Daher wollte ich erstmal den zweiten Band abwarten. Jetzt muss ich die Reihe wohl doch noch lesen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine,
      ja das stimmt, aber ich konnte die negativen bei Band 1 schon nicht verstehen, da es mir echt gut gefallen hat.
      Ja schau dir die Reihe mal an, ich bin gespannt, wie sie dir letztlich gefallen wird:-) Ich hoffe, so gut wie mir.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen