Montag, 29. Mai 2017

Rezension: Bitter & Sweet - Verlorene Welt von Linea Harris

Titel: Bitter & Sweet - Verlorene Welt

Band: 3 von 3

Autorin: Linea Harris

Verlag: Ivi

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3492704239

ISBN-13: 978-3492704236

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

 

 

Meine Meinung: 

"Bitter & Sweet - Verlorene Welt" ist der dritte und abschließende Band der "Bitter & Sweet" - Trilogie der Autorin Linea Harris. Nachdem ich in Band 1 und 2 ein bisschen zu sehr mit den Ähnlichkeiten zu anderen Geschichten zu kämpfen hatte, aber dennoch neugierig auf das Finale war, habe ich meine Erwartungen runtergeschraubt und die Geschichte recht entspannt begonnen ...

 

In diesem abschließenden Band bekommt es die Protagonistin Jillian gleich zu Beginn mit einem besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation zu tun. Der Gedanke an die bevorstehende Anhörung macht ihr mehr Sorgen, als ihr lieb ist, und die Tatsache, dass ihre dämonischen Anteile bekanntwerden könnten, bereitet ihr Albträume. 

 

Doch damit nicht genug, denn als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt, sieht Jillian ihren Ex - Freund Ryan immer häufiger mit einer bildhübschen Vampirin an seiner Seite und das, während Jillian sich endlich ihrer Gefühle für ihn bewußt wird. Doch jedes Gefühlschaos rückt in den Hintergrund, als ein Gerücht an der Akademie Jillian's Leben von einem Tag auf den anderen komplett verändert. Und dann ist da ja auch noch ein Dämonenfürst, der nur für's erste gebannt war ... 

 


Der Einstieg in diesen Band ist mir sehr gut gelungen. Die Handlung setzt kurze Zeit nach dem Ende des zweiten Bandes ein. Die Geschichte wird weiterhin in Ich - Form, aus der Sicht von der Protagonistin Jillian erzählt und das Buch lässt sich problemlos und leicht lesen. Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir in diesem Buch ebenso gefallen wie in den Vorgängern. Ich fand die Figuren nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich tiefgehend. In manchen Momenten hätte ich mir letzteres schon gewünscht. Was für mich positiv war, ist, dass die Protagonistin in diesem Teil, zum ersten Mal, weitestgehend dem Alter entsprechend agiert, welches sie in der Story haben soll. 



Die Handlung ist gut aufgebaut und von den Inhalten her war dieser dritte Band, in meinen Augen, der beste in der Trilogie. Was ich ein bisschen schade fand war, dass es ab und an ein bisschen langatmige Schilderungen gab, ansonsten hätte es mir noch besser gefallen. In diesem Teil fand ich es zudem sehr gut, dass es auch vermehrt eigene Ideen gab und die Fantasiewelt ziemlich gut und detailliert dargestellt worden ist! Das war für mich ein Pluspunkt. 

 

Den Spannungsbogen hat Linea Harris ganz gut gehalten, aber zu mehr als zu einer mittelmäßigen Spannung kam es hier leider nicht. Lediglich das Finale war einen Ticken spannender als der Rest. Leider gab es hier auch einiges was sehr konstruiert auf mich wirkte, was ich schade fand. Die Handungsstränge und Inhalte werden weitestgehend gut abgeschlossen, aber manches Ende hätte, meiner Meinung nach, ein bisschen mehr Ausführlichkeit verdient gehabt, wodurch manches ein bisschen zu schwammig auf mich wirkte. 

 

Positiv: 

* leichter und flüssiger Schreibstil

* schöne, kreative Weltenanteile

* die Handlung ist abwechslungsreich

 

Negativ: 

* es gab leider einige langatmige Passagen

* manches war zu vorhersehbar

* am Ende blieb mir mancher Geschichtenanteil zu gewollt und knapp beendet

 

"Bitter & Sweet - Verlorene Welt" ist ein guter Abschluss der Trilogie. Besonders schön fand ich Anteile des Weltenentwurfes und, dass die Protagonistin ( endlich ) eine deutliche Entwicklung zeigt!

 

Kommentare:

  1. was ich gerne wissen würde ist ob ryan und sie wieder zusammen kommen sonst bring ich es nicht fertig das buch zu lesen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      das kann ich dir hier leider nicht verraten, um andere nicht zu spoilern, aber wenn du mir eine Mail schickst verrate ich es dir.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Hi,ich würde auch gerne wissen Jillian und Ryan wieder zusammenkommen ich kann das Buch sonnst irgendwie nicht lesen, ohne das ich weiß,dass sie wieder zusammenkommen!!!

    AntwortenLöschen