Montag, 20. November 2017

Zeit für Klassiker # 6 Rezension: Mord im Orientexpress von Agatha Christie

Titel: Mord im Orientexpress

Autorin: Agatha Christie

Übersetzer: Otto Bayer

Verlag: Atlantik

Seitenzahl: 256

ISBN-10: 3455001912

ISBN-13: 978-3455001914

Preis: 20,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nach einigen Mühen hat Hercule Poirot ein Abteil im Kurswagen Istanbul - Calais des Luxuszugs ergattert. Doch auch jetzt ist ihm keine Ruhe vergönnt: Ein amerikanischer Tycoon ist ermordet worden, der ganze Zug voller Verdächtiger. Und der Mörder könnte jederzeit wieder zuschlagen. Eine Aufgabe, wie gemacht für den Meisterdetektiv.

 

Sonntag, 19. November 2017

Kurzrezension: Café Morelli von Giancarlo Gemin

Titel: Café Morelli

Autor: Giancarlo Gemin

Übersetzerin: Gabriele Haefs

Verlag: Königskinder

Seitenzahl: 272

ISBN-10: 3551560439

ISBN-13: 978-3551560438

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Als der vierzehnjährige Joe erfährt, dass das Café seines geliebten nonno geschlossen werden soll, ist er entsetzt! Und schwört sich, alles zu tun, damit das nicht passiert. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn die glorreichen Zeiten des "Morelli" scheinen vorüber. Zum Glück aber hat Joe nicht nur den italienischen Dickkopf seines Großvaters geerbt, sondern in seiner Cousine Mimi auch eine raffinierte Köchin, die mit ihren großartigen Gerichten die gesamte Straße in Verzückung versetzt. So weht durch das kleine walisische Viertel bald schon ein Hauch Dolce Vita. Und Joe muss feststellen: Familie, Freunde und die beste Pasta der Welt – manchmal braucht es einfach nur die richtigen Zutaten.

 

Rezension: Gefühle sind keine Krankheit von Dr. med. Christian Peter Dogs & Nina Poelchau

Titel: Gefühle sind keine Krankheit

Autoren: Dr. med. Christian Peter Dogs & Nina 

                Poelchau

Verlag: Ullstein Hardcover 

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3550081952

ISBN-13: 978-3550081958

Preis: 20,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Christian Peter Dogs ist Klinikleiter und Facharzt für Psychiatrie und Psychosomatik. Er hat viele tausend Menschen behandelt, die an Depressionen, Ängsten und den Folgen traumatischer Ereignisse litten – mit ungewöhnlichen und sehr erfolgreichen Konzepten. Die Erfahrungen seiner langjährigen Berufspraxis zeigen: Es gibt Auswege. Und vor allem: Wir selbst können ganz viel für unsere seelische Gesundheit tun.

 

Samstag, 18. November 2017

Neuerscheinungen im Dezember 2017 # 2

Hallo meine Lieben, 

heute habe ich den zweiten Post der kommenden Dezember - Neuerscheinungen für euch! 

 Folgende Titel haben einen Platz auf meiner Wunschliste ergattert: Auf alle Fälle "Dunkelschwester", aber auch "Frühstück für einsame Herzen" klingt nach meinem Geschmack.

Welches Buch spricht euch am meisten an? Welche Titel schaffen es auf eure Wunschliste? Lasst mir auch gerne Empfehlungen da, wenn ich ein tolles Buch übersehen habe. Ich freue mich auf eure Kommentare!

Liebe Grüße, eure Petra

 

Freitag, 17. November 2017

Kurzrezension: Ich treffe dich zwischen den Zeilen von Stephanie Butland

Titel: Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Autorin: Stephanie Butland

Übersetzerin: Maria Hochsieder - Belschner

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 320

ISBN-10: 3426520753

ISBN-13: 978-3426520758

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ein Buch, das einen so schnell nicht mehr loslässt: Stephanie Butlands herzergreifender Roman erzählt vom Wunder der Liebe und von der heilenden Kraft der Literatur.
Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?

Ein wunderschöner Roman über Familie, Liebe, Verlust und Vergangenheitsbewältigung mithilfe der besonderen Kraft der Literatur.

 

Donnerstag, 16. November 2017

Rezension: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green

Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Autor: John Green

Übersetzerin: Sophie Zeitz

Verlag: Hanser

Seitenzahl: 288

ISBN-10: 3446259031

ISBN-13: 978-3446259034

Preis: 20,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

 

Mittwoch, 15. November 2017

Kurzrezension: Einsam bist du und allein von Mary Higgins - Clark

Titel: Einsam bist du und allein

Autorin: Mary Higgins - Clark 

Übersetzer: Karl - Heinz Ebnet

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 352 

ISBN-10: 3453271092

ISBN-13: 978-3453271098

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nach einem privaten Drama braucht die Edelsteinexpertin Celia dringend eine Auszeit. Erleichtert nimmt sie die Einladung an, auf einem Kreuzfahrtschiff Vorträge zu halten. Dort freundet sie sich mit Lady Em an, einer reichen alten Dame, die eine unschätzbar wertvolle Smaragdkette besitzt. Drei Tage später, mitten auf hoher See, wird Lady Em ermordet aufgefunden – und die Kette ist verschwunden. Celia ist entschlossen, die Tat aufzuklären. Auch wenn die Liste der Verdächtigen immer länger wird. Und auch wenn sie sich ihres eigenen Lebens an Bord bald nicht mehr sicher sein kann.