Donnerstag, 5. Oktober 2017

Rezension: 66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst von Alexandra Fischer - Hunold

Titel: 66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst

Autorin: Alexandra Fischer - Hunold

Verlag: Fischer Kinder - und Jugendtaschenbuch

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3733502795

ISBN-13: 978-3733502799

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ein Lehrer/Dozent: »Die Werke von Thomas Mann haben Sie ja sicher alle gelesen.«
Ich sage: »Oh ja, natürlich, schon zweimal!«
Ich denke: »Oh mein Gott nein, ich weiß nicht mal im Entferntesten worum es geht!«

Der Ausweg aus dieser Misere: Ein Buch, in dem 66 Bücher zusammengefasst werden! Klingt unmöglich? Ist es aber nicht. Wieso hat der junge Werther noch mal gelitten? Und warum sind die Buddenbrooks pleite gegangen? Diese und noch viel mehr Fragen beantwortet die Literaturwissenschaftlerin Alexandra Fischer-Hunold gleichermaßen amüsant wie fundiert. Ob Abenteuer, Unterhaltung, Drama, Krimi oder Fantasy – endlich kannst du mitreden, wenn es um Romane geht, von denen alle behaupten, dass du sie kennen musst.

Alexandra Fischer-Hunold hat Germanistik und Anglistik studiert, sie weiß also wovon sie spricht. Die Texte sind absolut hieb- und stichfest, dabei aber kurzweilig und lustig. Das unterhält und macht Lust auf mehr! 

 

 

Meine Meinung: 

"66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst" von Alexandra Fischer - Hunold. Auf dieses Buch bin ich alleine schon wegen dem super Titel aufmerksam geworden. Es geht um Bücher und das allein weckte schon meine Neugier. 

 

In diesem Buch stellt die Autorin Alexandra Fischer - Hunold auf eine besondere und lockere Art Bücher vor, von denen jede/r schon zu Schulzeiten, im Studium, oder auch im Familien - oder Freundeskreis bestimmt schonmal gehört hat. Einige sind alte Klassiker, aber es finden sich auch moderne Werke darunter. 

 

Die Mischung hat mir schon sehr gefallen, auch wenn ich persönlich manche Titel nicht zu einer "Das muss man gelesen haben" Liste hinzugefügt hätte und andere vielleicht noch dazugenommen hätte. Die Idee ansich fand ich allerdings schon super und da ich immer wieder gern neues entdecke, war dieses Buch für mich auch eine kleine Fundgrube. 

 


 Der Aufbau des Buches hat mir gut gefallen Es ist schön übersichtlich und wirkt durch die verschiedenen Bereiche, in denen auf ein Werk eingegangen wird, auch nie überladen. Zu Beginn ist die Aufteilung grob in Themen unterteilt, sodass man direkt nach dem eigenen Geschmack direkt zu dem blättern könnte, was einen interessiert. 

 

Die Themen lauten wie folgt: 

- Achtung, Hochspannung!

- Auf die Freundschaft!

- Unsere Gesellschaft

- Auf ins Abenteuer!

- Familienbande

- Was Menschen Menschen antun

- Grosse Liebe

- Erwachsenwerden

- Party! Party! 

 

Wenn man sich dann mit einem Buch befassen möchte, gibt es eine klare Aufteilung, die mir ebenfalls gut gefallen hat. Zunächst sagt die Autorin, warum man dieses Buch gelesen haben sollte. Danach folgt eine spoilerfreie Inhaltsangabe und darauf dann noch weitere Informationen, die Spoiler enthalten. 

 

Informationen zum jeweiligen Autor/der jeweiligen Autorin findet der Leser/die Leserin direkt danach, genauso wie manches Hintergrundwissen und Besonderheiten zum jeweiligen Titel oder dem Autor/In. Abschließend erfährt man auch noch, ob es sich um einen Teil einer Reihe handelt, oder welche Bücher ähnliche Themen beinhalten, oder ebenfalls von dem Autor/ der Autorin geschrieben worden sind. Aufgelockert werden die Texte durch kleine Zeichnungen und Skizzen, die häufig gut zum jeweiligen Inhalt passen. 

 

"66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst" ist ein interessantes Buch für alle Bücherwürmer und solche, die es werden wollen. Man findet Anregungen für die Wunschliste und entdeckt Bücher, die auf eine kreative Art und Weise vorgestellt werden.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen