Sonntag, 27. August 2017

Rezension: Kein Tag ohne dich von Marie Force

Titel: Kein Tag ohne dich

Band: 2 von ?

Autorin: Marie Force

Übersetzerin: Andrea Fischer

Verlag: Fischer Taschenbuch

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 359629620X

ISBN-13: 978-3596296200

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Hannah Guthrie Abbott hatte die große Liebe bereits gefunden. Die Liebe, die alles bedeutet. Doch Caleb ist tot, schon seit sieben Jahren. Aber Hannah kann sich nicht lösen, sie hat Angst davor, sich auf etwas Neues einzulassen. Ihre Familie nimmt Rücksicht auf ihre Gefühle und ist für Hannah da. Trotzdem machen sich die Abbotts Sorgen um ihre älteste Tochter, sie ist zu jung um den Rest ihres Lebens allein zu sein. Aber Hannah bleibt stur. Bis zu jener Nacht, in der sie Nolan küsst.
Nolan Roberts kann sein Glück kaum fassen – ein Kuss von Hannah! Ein Traum wird wahr. Leider hat sie sich seitdem nicht bei ihm gemeldet. Aber Nolan ist geduldig, schon zu lange ist er heimlich in Hannah verliebt. Als Hannahs Auto eine Panne hat, eilt er ihr sofort zur Hilfe. Als Dank lädt Hannah ihn überraschend zu einem Essen ein. Ein wunderbarer Abend in knisternd aufgeladener Atmosphäre lässt Nolan hoffen. Er lädt Hannah zu einem romantischen Wochenende in der bezaubernden Landschaft Vermonts ein, Tage voller Leidenschaft. Diese lassen in Hannah lange verloren geglaubte Gefühle erwachen …

 

 

Meine Meinung: 

"Kein Tag ohne dich" ist der zweite Band der "Lost in Love" Buchreihe der Autorin Marie Force. Nachdem ich mit dem ersten Teil der Reihe schöne Lesestunden hatte und die Familienmitglieder der Abbott's noch näher kennenlernen möchte, wurde es Zeit, dass ich die Reihe weiterlese.

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Hannah und Nolan. Hannah hatte ihre große Liebe mit ihrem vor sieben Jahren verstorbenen Mann Caleb. Hannah hängt noch sehr an ihm und hat Angst davor sich auf einen neuen Mann einzulassen. Als sie jedoch eines Nachts den attraktiven Nolan Roberts küsst, der schon lange in Hannah verliebt ist, ist sich dieser sicher, dass seine Geduld sich irgendwann auszahlen wird. Und tatsächlich folgt ein Treffen und ein Wochenende in Vermont, bei dem auch Hannah merkt, dass ihre Gefühle sich nicht immer steuern lassen, aber kann sie sich auch auf das Neue einlassen?

 


Der Schreibstil von Marie Force hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat ein Talent dafür flüssig zu schreiben und so, dass man immer gerne weiterlesen möchte. Auch toll finde ich ihre bildhaften Beschreibungen, sowohl der Charaktere, als auch der Umgebung etc. So hatte ich das Gefühl selbst wieder in Vermont gelandet zu sein und das hat mir richtig gut gefallen. 

 

Die Charaktere hat die Autorin ebenfalls super ausgearbeitet. Hannah durfte ich ja schon im ersten Band kurz erleben und ich war schon damals total gespannt auf sie und ihre Geschichte. Nolan hatte nur einen kurzen Auftritt und daher war meine Neugier auf ihn auch sehr groß. Die Nebencharaktere konnten mich ebenso mitreißen wie schon im Auftaktband, da ich finde, dass Marie Force mit der Familie Abbott einfach super Figuren erschaffen hat, die alle unterschiedlich sind, aber wenn es drauf ankommt auch immer zusammenhalten.

 

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Dichte der Geschichte. Ich hatte lange Zeit das Gefühl, dass die Handlung einfach nicht voran ging und das machte das Lesen zwischendurch leider ein bisschen langatmig. Etwas mehr Tempo oder ein paar Geschehnisse zwischendrin hätten mir diese Phase etwas erleichtert. Das war vorallem im ersten Drittel so und danach hatte ich den Eindruck, dass die Geschichte sich weiterentwickelte. Für meinen Geschmack dauerte das diesmal allerdings ein bisschen zu lange.

 

Positiv:

* wunderbar flüssiger und schön bildhafter Schreibstil

* tolle Ausarbeitung der Charaktere

* süße und glaubwürdige Liebesgeschichte

 

Negativ: 

* das erste Drittel der Geschichte war leider etwas langatmig geschildert

* ich hätte mir etwas mehr Spannung oder etwas überraschendes gewünscht

 

"Kein Tag ohne dich" ist eine solide Fortsetzung der Reihe, bei der mir der Anfang leider etwas zu langatmig war. Die Charaktere hingegen überzeugten mich auf ganzer Linie und daher bereue ich es keinesfalls das Buch gelesen zu haben und freu mich auf die weiteren Bände.

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra
    danke für die Vorwarnung btr. Langatmigkeit im ersten Drittel - ich habe das Buch noch vor mir :-)
    Den ersten Band habe ich im Frühling gelesen, Band 2 und 3 warten auf meinem SuB. Ob ich die Serie weiterlesen werde, überlege ich mir nach dem dritten Band. Wie weit willst du lesen?
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anya,
      ich werde die Reihe denke ich zuende lesen, weil mir die Charaktere sehr gut gefallen. Ich mag die Abbotts.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen