Mittwoch, 12. Juli 2017

Kurzrezension: Trinity - Tödliche Liebe von Audrey Carlan

Titel: Trinity - Tödliche Liebe

Band: 3 von ?

Autorin: Audrey Carlan

Übersetzerin: Christiane Bowien - Böll

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3548289363

ISBN-13: 978-3548289366

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ein Kampf um Liebe und Tod. Der dritte Band der Trinity-Serie

Gillian Callahan hat alles verloren: ihre große Liebe, ihre Freiheit – und vielleicht sogar bald ihr Leben. Ihr Körper ist in der Gewalt des Mannes, der von ihr besessen ist, der keine Skrupel kennt und der nur eines noch will: Gillians Herz. Doch niemand wird es je schaffen, die Liebe zwischen ihr und ihrem Verlobten Chase zu zerstören. Sie weiß, dass Chase sie verzweifelt sucht und die Polizei alles tun wird, um sie zu finden. Können sie das Rennen gegen die Zeit gewinnen?

Die neue Serie von der Autorin des Mega-Bestsellers Calendar Girl!

 

 

Lesegrund: 

Ich habe Band 1 und 2 gelesen und war neugierig, ob die Geschichte mir in diesem Band besser gefallen würde, als der Beginn ...

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Gillian Callahan. In diesem Band wird Gillian's schlimmster Albtraum wahr, denn sie befindet sich in der Gewalt eines Stalkers, der von ihr besessen ist. Er kennt keinerlei Skrupel und ist fest entschlossen auch Gillian's Herz für sich zu gewinnen. Doch Gillian ist sich sicher, dass Chase alle Hebel in Bewegung setzen wird, um sie zu retten. Trotzdem weiß niemand, ob er auch das Rennen gegen die Zeit gewinnen kann ...

 

Schreibstil: 

Auch dieser dritte Band wird in Ich - Form aus der Sicht von Gillian, dem Stalker und Chase erzählt, was mir gut gefallen hat. Das Buch lässt sich problemlos und flüssig lesen, auch wenn mir, wie in den vorigen Bänden die Erotikpassagen manchmal etwas zu lang und ab und an unpassend vorkamen. 



Charaktere: 

Mit den Charakteren hatte ich in den beiden vorangegangenen Bänden ja leider so meine Probleme und ich muss sagen, dass sich das auch in diesem Teil der Reihe nicht ganz gelegt hat. Vorallem habe ich bei den Protagonisten die persönliche Weiterentwicklung vermisst, für meinen Geschmack, ist das zu sehr auf einer Stelle geblieben.

 

Spannung: 

Die Spannung hat Audrey Carlan zu Beginn der Handlung recht gut rübergebracht, aber thrillerniveau, wie es oftmals angepriesen wurde, hatte sie bei weitem nicht. Zudem war es bereits nach wenigen Kapiteln auch so, dass die Spannung abgesackt ist, sodass einiges doch ziemlich vorhersehbar geworden ist. Das fand ich echt schade.

 

Emotionen:   

Von den Emotionen hatte ich mir bei diesem Band viel versprochen, da ich mir auch von der psychologischen Seite einiges erhofft habe. Leider war die Geschichte aber nicht richtig überzeugend, sodass die psychologische und spannende Komponente zwar Potenzial hatte, dieses aber nicht sehr gut genutzt worden ist. 

 

"Trinity - Tödliche Liebe" war für mich eine Geschichte, die sich, im Vergleich zu den beiden vorigen Bänden, leider nicht gesteigert hat. Ich habe mir deutlich mehr erhofft, als ich letztlich an Inhalten bekommen habe!

 

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, dass ich mit dieser Autorin schon abegschlossen habe. Mir fehlte da immer etwas der Tiefgang und es viel zu viel Sex. Und so oft auch unpassend, wie du schon sagtest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      ja das hat mich auch echt gestört. Es gab ja fast gar keine andere Handlung:-(
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen