Dienstag, 11. Juli 2017

Kurzrezension: Schatten von Ursula Poznanski

Titel: Schatten 

Band: 4 von ?

Autorin: Ursula Poznanski

Verlag: Wunderlich

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3805250630

ISBN-13: 978-3805250634

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Der vierte Fall für das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger: Anspruchsvolle Thrillerkost auf höchstem Niveau

Eine Entführung. Drei Morde. Und ein Täter aus der Vergangenheit...

Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...

 

 


Lesegrund: 

Von Ursula Poznanski's Büchern war ich bisher immer sehr angetan und da "Schatten" ganz nach meinem Geschmack klang, wollte ich es natürlich gerne lesen.

 

Handlung: 

In diesem Thriller bekommt es die Protagonistin Beatrice Kaspary gleich mit zwei Fällen zu tun. Als Ermittlerin im Dezernat der Polizei Salzburg kennt sie schon einiges, aber als sie den grausam zugerichteten Mann in seiner Wohnung sieht und eine Hebamme in einem Bach ertränkt wird, ist ihr schon bald klar, dass die Morde zusammenhängen müssen. Aber nicht nur das, denn Beatrice vermutet, dass sie auch etwas mit ihr persönlich zu tun haben werden, denn sie kannte nicht nur beide Toten, sondern mochte sie auch nicht wirklich ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Ursula Poznanski hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und mit Raffinesse. Zudem stimmen nicht nur die Beschreibungen, sondern auch die Dialoge - alles in allem eine schöne Mischung! 



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mochte beide Ermittler gerne, aber manchmal hätte es mir auch gereicht etwas weniger das Privatleben beider beleuchtet zu bekommen und stattdessen mehr den Fall. Alles in allem war das aber nicht richtig störend.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Ursula Poznanski sehr gut gehalten. Die Handlung ist dicht und interessant und abgesehen von den Privatleben Beschreibungen, auch ziemlich spannend gemacht. Lediglich bei der Auflösung hätte ich mir etwas mehr erwartet, die so nett, aber nicht sonderlich überraschend gewesen ist.

 

Emotionen:   

Die Emotionen bringt die Autorin vorallem durch das Ermittler Duo gekonnt rüber, was mir gut gefallen hat. Dieser Fall hatte ja auch noch die persönliche Komponente für Beatrice, was Frau Poznanski auch authentisch vermittelt hat.

 

"Schatten" ist eine schöne Fortsetzung der Reihe, die mir besonders durch die Ermittler und den gut aufgebauten Kriminalfall gefallen hat! Von mir gibt es für diesen Thriller 3,5 Rosen, aufgerundet auf 4.


Kommentare:

  1. Guten Morgen, Petra!

    Das mit dem umfangreichen Privatleben hat mich auch in den anderen Bänden gestört. Deshalb gab es auch von mir meist 4 Sterne.

    Ansonsten hört sich dieser Teil nach gewohnter Poznanski-Qualität an. Ich freue mich darauf.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hi Petra :D

    Ich mag Ursula Poznanski eigentlich sehr gerne, fand "Fünf" und "blinde Vögel" auch echt gut, aber ich hasse es, wenn die Ermittler so sehr im Fokus stehen. Ich finde den eigentlichen Fall immer viel spannender, da brauch ich kein privates Drama des Ermittlers ;(

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen