Samstag, 22. Juli 2017

Kurzrezension: Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis von Margaret Stohl

Titel: Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer 

         Erlaubnis

Band: 1 von2

Autorin: Margaret Stohl 

Übersetzer: Mo Zuber

Verlag: Fischer Jugendbuch

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3841421628

ISBN-13: 978-3841421623

 Preis: 14,99 Euro 








Inhalt: 

Genialer, rasanter Sci-Fi-Zweiteiler von Bestsellerautorin Margaret Stohl! 

Alles änderte sich an jenem Tag. Am Tag, als das ICON über Los Angeles erschien. Am Tag, als der Strom ausfiel. Am Tag, als Dols Familie starb. Am Tag, an dem die Welt einen Kampf verlor, von dem sie zuvor nichts geahnt hatte.
Seitdem hat Dol ein einfaches Leben auf dem Land geführt, zusammen mit Ro, der auch überlebte – geschützt vor dem Schatten des ICONS und seiner furchterregenden Macht. Versteckt vor der Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann.
Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum?
Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder.Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten.

 

 


 

Lesegrund: 

Bei diesem Buch hat mich der Klappentext direkt neugierig gemacht, da ich die Idee vielversprechend fand und auf die Umsetzung gespannt war.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Dol und Ro. An dem Tag, an dem der Strom ausfiel und ein ICON über Los Angeles erschien verlor Dol ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit Ro lebte sie zurückgezogen auf dem Land und versteckte sich vor einer Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann. Warum haben Ro und sie überlebt? Was macht sie anders? Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie zusammen mit Tima und Lucas eingesperrt. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht des ICONS immun sind. Aber nicht nur das, denn die Kids finden heraus, dass ihre explosiven Gefühle, keine Schwäche sind, sondern ihre große Stärke seien könnten ...  

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Margaret Stohl lässt sich problemlos und flüssig lesen. Zudem finde ich, dass die Art wie die Autorin schreibt, durch die Einfachheit gut zu einem Jugendbuch passt. 



Charaktere: 

Mit der Ausarbeitung der Charaktere konnte mich Margaret Stohl leider nicht überzeugen. Ich hätte gerne viel mehr über die einzelnen Charaktere erfahren und habe oftmals den nötigen Tiefgang vermisst.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin leider nicht so gut gehalten. Mir war die erste Hälfte des Buches viel zu spannungsarm und dadurch leider auch nicht so wirklich interessant. Ab der Hälfte steigt die Spannung dann ein bisschen an, aber mir persönlich blieb da zuviel Potenzial ungenutzt. Besonders schade fand ich das auch beim Ende, welches mir nicht zwangsläufig Lust macht auch zu der Fortsetzung zu greifen.

 

Emotionen:  

Dadurch, dass die Autorin die Charaktere, meiner Meinung nach, eher oberflächlich beleuchtet hat, kamen mir leider auch die Emotionen nicht richtig glaubwürdig rüber. Hier hätte ich mir viel mehr gewünscht. Auch die Dreiecksgeschichte hätte, in meinen Augen, nicht Not getan, und wenn hätte sie irgendwie authentischer und mit mehr Tiefgang seien müssen, was leider nicht der Fall war.  

 

Der erste "Icons" Band konnte mich leider nicht überzeugen. Die Fortsetzung werde ich eher nicht mehr lesen!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen