Freitag, 9. Juni 2017

Rezension: Mörderische Sühne von Marie Force

Titel: Mörderische Sühne

Band: 1 von ?

Autorin: Marie Force

Übersetzer: Christian Trautmann

Verlag: Mira Taschenbuch

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3956496922

ISBN-13: 978-3956496929

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ihr letzter Fall endete in einer Katastrophe. Doch die aktuelle Mordermittlung könnte Detective Sergeant Samantha Holland helfen, ihren Ruf wiederherzustellen: Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. War es ein politisch motiviertes Verbrechen oder ein grausamer Racheakt? Der wichtigste Zeuge ist für Samantha kein Unbekannter. Nick Cappuano war nicht nur der beste Freund des Toten, sondern auch ihr Liebhaber. Samantha lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, dass sie nicht nur ihre Karriere kosten könnte …

 

 

Meine Meinung: 

"Mörderische Sühne" ist der erste Band der "Fatal" - Buchreihe der Autorin Marie Force. Leider war ich schon vor dem eigentlichen Lesen ein bisschen enttäuscht, dass das Buch neu aufgelegt wurde und es keinerlei Hinweise darauf gab, dass es vor einigen Jahren schonmal erschienen ist. Das finde ich persönlich nicht so gut. Aber das ist ein anderes Thema. Der Inhalt hat mich dennoch angesprochen und ich war neugierig auf die Story. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Samantha Holland. Sam arbeitet als Detective Sergeant bei der Mordkommission und hat seit ihrem letzten Fall nur den Wunsch ihren guten Ruf wieder herzustellen. 

 

Als ein bekannter Senator kurz vor einem neuen Gesetzesbeschluss brutal getötet wird, bekommt Sam den Fall und ist begierig darauf zu überzeugen. Doch als sie auf den wichtigsten Zeugen trifft ist sie geschockt, denn Nick Cappuano und sie hatten einige Jahre zuvor eine sehr leidenschaftliche Nacht miteinander verbracht und sie konnte ihn nie ganz vergessen. Aufgewühlt und hin und hergerissen lässt sich Sam auf etwas ein, was sie nicht nur ihre hart erarbeitete Karriere kosten könnte ... 

 

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir gut gelungen. Marie Force hat einen sehr flüssigen und angenehm zu lesenden Schreibstil, der mir gut gefallen hat. Die Handlung beginnt ziemlich rasch interessant zu werden und man ist als Leser/Leserin direkt im Geschehen drin und erfährt erst nach und nach was es mit Samantha's letztem Fall und natürlich auch mit Nick Cappuano eigentlich auf sich hat. Das hat mir aber gefallen, denn so habe ich die Entwicklungen gerne mitverfolgt. 


Der Kriminalfall ist nicht schlecht dargestellt gewesen, aber richtige Spannung kam für mich leider erst kurz vor dem Ende auf, was ich ein bisschen schade fand. Auch gab es einige Wiederholungen was den Kontakt und Sam's Gedanken um Nick anging. Das fand ich ab und an etwas anstrengend, da es manche Passagen doch ziemlich langatmig werden liess. 


Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen und ich mochte sowohl Sam als Protagonistin, als auch die Nebencharaktere wirklich gerne. Da hat die Autorin ein tolles Händchen bewiesen und interessante und facettenreiche Charaktere geschaffen. Super fand ich auch, dass es immer mal wieder zu lustigen Szenen und Wortgefechten kam, besonders zwischen Sam und ihrem Partner. Da konnte ich auch ein bisschen darüber hinwegsehen, dass mir die Auflösung des Falls recht schnell klar war. 

 

Positiv: 

* angenehm zu lesender und flüssiger Schreibstil

* facettenreiche Charaktere

* süße Liebesgeschichte

 

Negativ: 

* die Auflösung war mir sehr schnell klar

* das Buch wurde bereits unter anderem Titel veröffentlicht und es gab nirgends einen

   Hinweis darauf

 

"Mörderische Sühne" ist ein interessanter Auftakt, der mich am meisten durch die vielschichtigen Charaktere überzeugt hat. In Sachen Spannung gab es leider noch sehr viel Luft nach oben!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen