Dienstag, 20. Juni 2017

Kurzrezension: Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt

Titel: Paper Princess - Die Versuchung

Band: 1 von 3

Autorinnen: Ella Watt

Übersetzerin: Lene Kubis

Verlag: Piper Paperback

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3492060714

ISBN-13: 978-3492060714

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

 

 


Lesegrund: 

An diesem Buch kommt man einfach nicht vorbei. Nachdem sich die Meinungen von "Total begeistert" bis "Das geht gar nicht und sollte verboten werden" bewegten, war mir schnell klar, dass ich mir meine eigene Meinung zu der Geschichte bilden wollte.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Ella. Ella muss sich, seitdem ihre Mutter gestorben ist, ganz alleine durchschlagen. Doch eines Tages taucht ein Fremder bei ihr auf, der behauptet ihr Vormund zu sein. Dieser ist niemand geringerer als der Milliardär Callum Royal und Ella, findet sich plötzlich in einer Welt voller Luxus wieder. Doch es stellt sich schnell heraus, dass nicht alles nur rosig ist. Callum's fünf Söhne behandeln Ella wie einen unerwünschten Eindringling, besonders Reed, der ausgerechnet derjenige der Söhne ist, der Ella's Herz schneller schlagen lässt ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir gut gefallen. Das Buch ist sprachlich einfach gehalten, für das Genre passend und lässt sich flüssig lesen!



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Ich fand einige Eigenschaften ein bisschen zu altbekannt, was die Geschichte ein bisschen vorhersehbar machte. Zum Anspruch des Inhalts war die Darstellung der Charaktere recht gelungen, aber einen großen Tiefgang sollte man sich nicht unbedingt erwarten.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen haben die Autorinnen recht gut gehalten, aber durch die Vorhersehbarkeiten in der Handlung war, die Spannung ansich, nicht allzu hoch. Gegen Ende stieg die Spannung dann aber noch ein bisschen mehr an, was in einem Cliffhanger endete.  


Emotionen:   

Die Emotionen wurden in dieser Geschichte ansprechend vermittelt. Die Liebesgeschichten und Erotikanteile fand ich nett, aber nicht herausragend. Die Inhalte bieten einiges an Potenzial, aber mir hat das besondere gefehlt, weshalb ich nicht so wirklich mit den Charakteren mitfühlen konnte.

 

"Paper Princess - Die Versuchung" ist eine nette, leider ziemlich vorhersehbare Geschichte, die mich ganz gut unterhalten, aber nicht komplett begeistern konnte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen