Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: Lügenfalle von Linwood Barclay

Titel: Lügenfalle

Band: 3 von 3 

Autor: Linwood Barclay

Übersetzerin: Silvia Visintini

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 496 

ISBN-10: 3426518708

ISBN-13: 978-3426518700

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Der dritte Teil der spannenden "Trilogie der Lügen" von Bestseller-Autor Linwood Barclay

Am Memorial-Day-Wochenende kommt es in der Kleinstadt Promise Falls (New York) zur Katastrophe. Hunderte Menschen müssen mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus - Dutzende sind bereits gestorben. Schnell machen die Ermittler das Trinkwasser als Ursache aus. Aber natürlich stellt sich für viele, nicht zuletzt für Privatdetektiv Cal Weaver, die Frage: Wer hat eigentlich etwas davon, das Trinkwasser zu vergiften?
Detective Barry Duckworth hat unterdessen noch ein ganz anderes Problem: Eine College-Studentin ist ermordet worden, und die Handschrift des Killers war zuvor bereits bei zwei weiteren rätselhaften Fällen zu erkennen. Die Morde an den beiden Frauen konnten nicht aufgeklärt, der Täter nicht gefasst werden. Dennoch ergeben die ganzen seltsamen Vorkommnisse während der letzten Wochen plötzlich einen Sinn.

"Hervorragend. Kann man einfach nicht aus der Hand legen." Stephen King

 

 

Meine Meinung: 

"Lügenfalle" ist der dritte Band der "Lügen" - Trilogie des Autors Linwood Barclay. Nachdem mir der erste und der zweite Band der Reihe richtig gut gefallen haben, war für mich ganz klar, dass ich auch den finalen Teil lesen möchte. Der Thriller blieb nicht lange ungelesen und wie er mir gefallen hat, das verrate ich euch hier ...

 

In dieser Geschichte begleitet der Leser/die Leserin die bereits bekannten Charaktere in dem kleinen Städchen Promise Falls. Hier kommt es am Wochenende des Memorial - Day zu einer furchtbaren Katastrophe. Hunderte Menschen schleppen sich mit letzter Kraft ins Krankenhaus, oder wählen den vollkommen überlasteten Notruf. Alle haben eines gemeinsam, sie leiden unter grippeähnlichen Symptomen und Erbrechen, und es stellt sich bald heraus, dass das Trinkwasser die Ursache ist. Nicht nur Detective Duckworth ermittelt unter Hochdruck und als auch noch eine junge Studentin tot aufgefunden wird, weiß kaum einer der Zuständigen noch wo ihm der Kopf steht ...

 


Der Einstieg in diesen Thriller ist mir sehr gut gelungen. Wie, auch schon, in den vorigen zwei Teilen der Trilogie, hat mir der flüssige und angenehm zu lesende Schreibstil von Linwood Barclay gut gefallen. Die Geschichte bietet auch in diesem Band einige verschiedene Erzählstränge, die ich alle gleichermaßen gespannt mitverfolgt habe. Leider bleibt am Ende ein Erzählstrang sehr offen, was mir nicht so gut gefallen hat, da ich gar nicht weiß, ob die Geschichte irgendwann fortgesetzt werden soll. Die anderen Erzählstränge fand ich wirklich klasse und ich habe während des Lesens nur notwendige Pausen eingelegt. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich weiterhin wirklich gelungen. Man lernt als Leser/Leserin, während der drei Bände, die Charaktere immer besser kennen und in diesem dritten Band kommt es zu deutlichen Entwicklungen. Besonders spannend fand ich die Thematik um das vergiftete Trinkwasser. Was für eine schreckliche Vorstellung, die mir auch richtig unter die Haut gegangen ist. Aber auch die anderen Erzählstränge boten einige spannende Situationen und raffinierte Entwicklungen. 

 

Bei diesem Band hat Linwood Barclay auch ein hohes Tempo an den Tag gelegt, was aber sehr gut zu den Ereignissen passte. Die daraus resultierende Dichte der Story hatte etwas fesselndes und ich weiß definitiv, dass dieser Thriller nicht der letzte des Autors für mich gewesen sein wird! 

 

Positiv:

* toller Spannungsaufbau und glaubhafte Emotionen

* dichte und fesselnde Handlung

* klasse Charaktere

* raffinierte Entwicklungen  

 

Negativ: 

* ein Erzählstrang ist leider komplett offen geblieben

 

"Lügenfalle" ist ein gelungener Abschluss der Trilogie, der mich durch das Tempo und die spannenden Geschehnisse komplett überzeugen konnte! ( Da ein Erzählstrang offen geblieben ist ziehe ich aber einen halben Punkt ab und runde die 4,5 somit auf 5 auf. )


Kommentare:

  1. Hallo Petra

    Vielen Dank für die tolle Rezi,ich habe noch keins von den drei Bücher gelesen aber auf jeden Fall sind sie auf meiner Wunschliste.Mensch ich weiß gar nicht wann ich das alles noch lesen soll.Es gibt ja immer wieder tolle Bücher.

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Manu,
      die Trilogie ist auf jeden Fall lesenswert:-) Grins, oh ja, das mit der Wunschliste kenne ich auch nur zu gut. Ich streiche schon ab und an immer wieder etwas, weil ich es, wie du sagst, auch nicht schaffe alles zu lesen, was ich gerne lesen würde!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen