Donnerstag, 16. Februar 2017

Rezension: Die Krone der Sterne von Kai Meyer

 

Titel: Die Krone der Sterne 

Band: 1 von 3

Autor: Kai Meyer

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3596035856

ISBN-13: 978-3596035854

Preis: 14,99 Euro 









Inhalt: 

Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer

Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.
Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

 

 

Meine Meinung: 

"Die Krone der Sterne" ist der erste Band der neuen Fantasy - Trilogie des Autors Kai Meyer. Dieses Buch hat schon vor einer Weile einen der vorderen Plätze auf meiner Wunschliste ergattert und ich war schon sehr neugierig auf die Geschichte.

 

In diesem Buch geht es um die Protagonistin Iniza. Iniza ist eine junge Adelige und sie lebt im galaktischen Reich Tiamande. Dort herrscht eine allmächtige Gottkaiserin, gemeinsam mit ihrem Hexenorden. In regelmäßigen Abständen werden der Gottkaiserin Mädchen von fremden Planeten als Bräute zugeführt und nun hat es Iniza getroffen. 

 

Während Iniza an Bord einer Weltraumkathedrale zur Thronwelt gebracht werden soll versucht ihr heimlicher Geliebter Glanis mit dem Kopfgeldjäger Kranit und der Alleshändlerin Shara alles um den Plan der Hexen zu vereiteln. Als eine kosmische Bedrohung auftaucht, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt, wird ihnen klar, dass die Schlacht um ihre Zukunft gerade erst begonnen hat ...

 


Der Einstieg in die Geschichte ist mir gut gelungen. Der wichtigste Grund hierfür war ganz klar der detaillierte und dennoch flüssig zu lesende Schreibstil von Kai Meyer. Ich mag seine Art zu erzählen wirklich gerne und konnte die Geschichte in dieser Erzählform geniessen. Die Charaktere konnten mich leider nur bedingt überzeugen. Manches wurde, gewohnt detailliert, beschrieben,, aber dennoch hatte ich den Eindruck sehr wenig über die Charaktere und ihre Beweggründe für manches Handeln zu erfahren. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. 

 

Die Handlung bietet rasante und spannende Sci Fiction Anteile, viele Kämpfe und mehr als nur eine Flucht vor diesem oder jenem. Mir persönlich war das etwas zu wenig. Ich hätte mir gewünscht auch mal auf andere Inhalte zu treffen und hinter der häufigen Action auch etwas überraschendes und unerwartetes entdecken zu können. Das war leider nicht der Fall. 

 

Die fantastische, galaktische Welt Tiamande hat Kai Meyer gut dargestellt und liebevoll gezeichnet. Sehr gelungen fand ich hier in der Geschichte auch die passenden Illustrationen. Manchmal hätte ich mir noch etwas mehr Hintergrundinformationen gewünscht, zum Beispiel zum Hexenorden, aber vielleicht kommt das ja noch in den zwei Folgebänden. Das Ende ist jedenfalls offen und macht Lust drauf zu erfahren, wie die Geschichte sich weiterentwickeln wird.

 

Positiv: 

* interessantes und detaillert skizziertes Setting

* der Spannungsbogen wurde gut gehalten

* der Schreibstil des Autors ist fesselnd und super angenehm zu lesen

 

Negativ: 

* die Handlung hatte mir etwas zu wenig Inhalte

* ich hätte gern mehr Tiefgang bei den Charakteren gehabt

 

"Die Krone der Sterne" ist ein guter Auftakt, in einem tollen, galaktischen Setting, der mich gut unterhalten, aber nicht in allen Punkten überzeugen konnte! Action und Sci-Fi Fans könnten hier aber voll auf ihre Kosten kommen!

 

Kommentare:

  1. Hi Petra!

    Schade, dass es dich nicht so wirklich überzeugen konnte! Ich war ja total begeistert :D
    Zu wenig Inhalt? Ich fand das sehr abwechslungsreich und immer spannend, also mehr hätte da gar nicht reingepasst. Der ganze Hintergrund kommt ja sicher noch in den Folgebänden. Als ich es gelesen hab war ja noch nicht vom Verlag veröffentlich, dass die ´zwei Folgebände kommen, aber ich war mir da eigentlich schon sicher *g* Und deshalb ist da natürlich noch einiges offen geblieben...
    Ich freu mich jedenfalls schon sehr auf die Fortsetzung ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,
      ja mit dem Inhalt meinte ich, dass sich doch einiges in etwas andere Form wiederholte. Ich hätte mir da schon etwas mehr Abwechslung gewünscht. Aber super, dass es dich so gepackt hat! Da freue ich mich immer, dass die Eindrücke manchmal so verschieden sind. Ob ich weiterlese werde ich mal schauen.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen