Donnerstag, 12. Januar 2017

Rezension: Driven - Tiefe Leidenschaft von K. Bromberg

Titel: Driven - Tiefe Leidenschaft

Band: 5 von ?

Autorin: K. Bromberg

Übersetzerin: Kerstin Winter

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3453420268

ISBN-13: 978-3453420267

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nach dem Tod ihrer Schwester will Haddie Montgomery nichts mehr von Beziehungen wissen. In den Armen von Beckett Daniels sucht sie eigentlich nur ein wenig Ablenkung von ihrer Trauer. Doch so sehr sie es auch versucht: Haddie kommt nicht von ihm los. Ist die Aussicht auf wahre Liebe das Risiko der Enttäuschung wert?
 

 

 

Meine Meinung: 

"Driven - Tiefe Leidenschaft" ist der fünfte Band der "Driven" - Buchreihe der Autorin K. Bromberg. In diesem Buch geht es um die Protagonisten Haddie Montgomery und Beckett Daniels. Haddie ist die beste Freundin von Rylee und Beckett der beste Freund von Rennfahrer Colton. Die beiden begegnen sich unweigerlich immer wieder, aber mehr als miteinander zu flirten hat sich zwischen den beiden nicht ergeben. 

 

An Rylee's und Colton's Hochzeit kommt es jedoch nachts dazu, dass die beiden eine Nacht zusammen verbringen, nach der nichts mehr ist, wie es vorher war. Doch während Beckett sich auf mehr einlassen würde tut Haddie alles um die aufkeimenden Gefühle zu ersticken und alles auf der körperlichen Ebene zu belassen. Doch dabei hatte sie nicht mit Beckett's Hartnäckigkeit und der Stärke ihrer eigenen Gefühle rechnen können ... 

 

Der Schreibstil von K. Bromberg hat mir schon in den vorigen Bänden sehr gut gefallen und so war es dann auch in diesem. Die Geschichte lässt sich problemlos und flüssig lesen und ich mochte es, dass sie auch hier aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird. So ist man als Leser/Leserin doch immer mehr an den Charakteren und ihren Gefühlen dran. 

 

Neben der klaren körperlichen Anziehung und den sprühenden Funken zwischen Haddie und Beckett kommen aber auch die Emotionen nicht zu kurz. Durch den Tod von Haddie's Schwester und der daraus resultierenden Trauer ist die Geschichte traurig und macht nachdenklich. Da Haddie's Verhalten auch viel mit diesem Schicksalsschlag zusammenhängt konnte ich sie schon verstehen, jedenfalls zeitweilig. Manchmal war mir das Hin und Her dann aber doch ein bisschen zuviel des Guten.

 

Eigentlich passiert in der Geschichte eine ganze Weile gar nicht viel, aber dennoch habe ich immer interessiert weitergelesen. Spannend fand ich hier vorallem die Emotionen, bei denen auch große Ängste eine Rolle spielen. Beckett war für mich ein Highlight. Er hat mir sogar viel besser gefallen als Colton. Ich hätte auch gern einen Beckett! Aber auch die Nebencharaktere wurden von der Autorin liebevoll gezeichnet, was mir gut gefallen hat!

 

Positiv: 

* toller und flüssiger Schreibstil

* authentische Darstellung der Emotionen 

* tiefgehende Handlungspassagen

* sehr gute Ausarbeitung der Charaktere

 

Negativ: 

* manchmal hatte mir das Hin und Her zwischen den Protagonisten ein bisschen zuviel Drama

 

"Driven - Tiefe Leidenschaft" ist eine tolle Geschichte, die mich vorallem durch die Charaktere und die Emotionen gefesselt hat!

 

 

Kommentare:

  1. Hey :)
    Schöne Rezi!
    Mit dem Hin und Her hast du recht, mich konnte die Geschichte aber trotzdem begeistern und sie hat mich sehr berührt. Ein wundervolles Buch.

    Liebe Grüße Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Luna,
      ja es ist eine schöne Geschichte. Freut mich, dass es dich so begeistern konnte!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen