Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: Frigid von Jennifer L. Armentrout

Titel: Frigid 

Band: 1 von ?

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper Taschenbuch

Seitenzahl: 336 

ISBN-10: 3492309852

ISBN-13: 978-3492309851

Preis: 9,99 Euro 









Inhalt: 

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

 

 

Meine Meinung: 

"Frigid" ist der erste Band der neuen Buchreihe der Autorin Jennifer L. Armentrout. In diesem Buch geht es um die Protagonisten Sydney und Kyler. Sydney und Kyler sind seit ihren frühen Kindertagen beste Freunde und sie wissen alles voneinander. Naja, fast alles, denn das Sydney Gefühle für Kyler hat, hat sie ihm nie gestanden. Zudem sind sie so unterschiedlich wie Feuer und Wasser. Während Kyler sich zum Womanizer Nummer 1 entwickelt hat und jede Nacht ein anderes Mädchen beglückt, bleibt Sydney lieber zuhause und schnappt sich ein gutes Buch. 

 

Doch als sie bei einem gemeinsamen Skiurlaub mit Freunden, aufgrund eines Schneesturms, alleine in der abgelegenen Hütte bleiben müssen, geraten nicht nur Sydney's Gefühle in Aufruhr und plötzlich stehen sie vor der Frage, ob sie wirklich nur Freunde sein wollen ... 

 


Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte um Kyler und Sydney lässt sich problemlos und flüssig lesen! Die Autorin schreibt in einfachen und klaren Sätzen, ohne viele Umschreibungen, was, wie ich finde, gut zum Inhalt gepasst hat. Die Handlung ist ein bisschen vorhersehbar, aber ich hatte mir auch nicht die super rätselhafte Geschichte dabei vorgestellt, sondern eher eine lockere Liebesgeschichte für zwischendurch. 

 

Die Charaktere wurden schön ausgearbeitet und auch, wenn keiner von ihnen einen großen Tiefgang hatte, habe ich mich sehr wohl gefühlt mit den Informationen, die ich über die Akteure hatte. Toll fand ich, dass auch die Nebencharaktere liebevoll gezeichnet wurden und da bin ich schon sehr gespannt auf die Geschichte von Andrea und Tanner. Die wird sicher auch toll. 

 

Die im Klappentext angedeuteten Spannungselemente sind in der Geschichte, meiner Meinung nach, leider ein bisschen zu kurz gekommen. Den Part hätte man, in meinen Augen, auch einfach weglassen können, denn wirklich gut ausgearbeitet und überzeugend fand ich ihn nicht. Die Liebesgeschichte hingegen hat mir gut gefallen und auch wenn die Thematik "Beste Freunde" schon oft beschrieben wurde, habe ich das Buch genossen! Daher bekommen Sydney und Kyler von mir 3,5 Rosen aufgerundet auf 4!

 

Positiv: 

* angenehmer und flüssiger Schreibstil

* gut ausgearbeitete Charaktere

* schön zu lesende Handlung

 

Negativ: 

* die Spannungselemente konnten mich nicht überzeugen

* die Geschehnisse waren oftmals leicht vorherzusehen

 

"Frigid" ist eine süße und leichte Geschichte, die, wenn man kurzweilige Unterhaltung sucht, schöne Lesestunden verspricht und mir gut gefallen hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen