Mittwoch, 14. Dezember 2016

Kurzrezension: Unter den drei Monden von Ewa A.

 

 

Titel: Unter den drei Monden 

Autorin: Ewa A. 

Verlag: Carlsen / Dark Diamonds

Seitenzahl: 515

ISBN: 978-3-646-30003-1 

Preis: 3,99 Euro ( Ebook ) 









Inhalt: 

**Eine Liebesgeschichte, die geradewegs unter die Haut geht…**

Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…

 

 

Buchidee: 

Bei diesem Buch hat mich direkt das hübsche Cover und der interessante Titel angesprochen. Die Buchidee klang für mich neuartig und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung! 

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die neunzehnjährige Kadlin. Kadlin ist eine bildhübsche junge Frau und die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Nach den Regeln ihres Volkes sollte Kadlin schon längst verheiratet sein. Doch da Kadlin nicht wie alle anderen Mädchen ist, darf sie sich nicht auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen, der sie interessiert. Stattdessen wurde sie bereits dem Stammessohn, dem herrschsüchtigen Ikol versprochen. Doch Kadlin ist eine junge Frau die weiß was sie will und geht dennoch auf das Sonnenfest, mit dem Plan den Kriegersohn des Feindesclans zu umgarnen, nichtsahnend, was sie dadurch alles ins Rollen bringt ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Ewa A. hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und die Geschichte lässt sich problemlos und leicht lesen!

 

Charaktere: 

Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Kadlin, wurden schön ausgearbeitet. Ich hatte zwar keine riesigen Zuneigungen zu einem von ihnen, aber ich muss sagen, dass ich es sehr mochte, dass die Autorin die Eigenarten und Charakterzüge detailliert dargestellt hat. 

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen  hat die Autorin, meiner Meinung nach, nur bedingt gut gehalten. Ich fand den Beginn der Geschichte etwas zäh, zwischendrin gab es dann Spannungsanstiege, aber insgesamt hätte es meiner Meinung nach, mehr Spannung geben dürfen. So hatte ich manchmal leider Probleme am Ball zu bleiben, da die Passagen ab und an doch langatmig wurden. 

 

Emotionen:  

Die Emotionen hat die Autorin gut dargestellt. Ich war zwar nicht gebannt und habe richtig mitgefiebert, aber ich fand die Emotionen die Ewa A. beschreibt durchaus glaubwürdig und liebevoll dargestellt, sodass sie zu den Charakteren passten. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Emotionen auch mehr bei mir als Leserin angekommen wären.  

 

"Unter den drei Monden" ist ein schöne Geschichte mit guten Anteilen, die mir leider ab und an zu langatmig wurde, mir aber dennoch ein paar nette Lesestunden beschert hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen