Montag, 26. Dezember 2016

Kurzrezension: Chaosherz von Teresa Sporrer

 

Titel: Chaosherz 

Band: 2 von ?

Autorin: Teresa Sporrer

Verlag: Carlsen / Impress 

Seitenzahl: 388

ISBN: 978-3-646-60255-5 

Preis: 3,99 Euro ( Ebook ) 









Inhalt: 

**Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**

Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…

 

 

Buchidee: 

Die Buchidee zu dieser Reihe hat mir schon in Band 1 direkt zugesagt, sodass ich sehr neugierig war, was sich Teresa Sporrer in diesem zweiten Band noch neues einfallen lassen würde!

 

Handlung: 

Nachdem die letzten Monate extrem turbulent und aufregend für May waren freut sich die Junghexe auf ein bisschen Glück und Ruhe, was aber beides leider nur von sehr kurzer Dauer ist. Stattdessen wird sie immer tiefer in die Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, und Noah scheint sich auf einmal von May abzuwenden, was ihrem verliebten Herzen schadet. Durch den Liebeskummer scheint sich aber auch May's Magie zu verändern und das schlägt auch auf May's Mitschüler über, was das pure Chaos zur Folge hat ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Teresa Sporrer hat mir schon im ersten "Chaos" Band ziemlich gut gefallen und auch dieses Mal habe ich genossen May's Geschichte zu lesen, da sie flüssig und auch unterhaltsam ist!

 

Charaktere: 

Die Charaktere hat die Autorin schön ausgearbeitet und ich muss sagen, dass mir die Entwicklung hier sogar etwas mehr gefallen hat, als im ersten Band. Das lag vorallem daran, dass ich den Eindruck hatte May's Charakter noch ein bisschen besser kennenzulernen. Bei den Nebencharakteren ging es mir ähnlich, besonders als das Chaos in der Highschool losbricht, kamen sie mehr zum tragen und das hat mir gut gefallen. 

 

Spannung: 

Bei der Spannung gab es, meiner Meinung nach, ein bisschen zu wenig fesselndes in der Handlung, sodass ich den Spannungsbogen als ein bisschen zu flach empfunden habe. Es gab zwar durchaus interessante Momente, aber das meiste war, in meinen Augen, zu früh abzusehen, sodass die richtige Spannung dann leider ausblieb!

 

Emotionen:  

Die Emotionen hat die Autorin detailliert beschrieben und ein gutes Bild gezeichnet, aber ich habe den Liebeskummer von May als ein bisschen zu klischeehaft und übertrieben empfunden. Als die Handlung abwechslungsreicher wurde hat mir auch die Protagonistin wieder besser gefallen. Emotionen waren dann zwar vorhanden, aber richtig berührt hat mich die Entwicklung nicht. 

 

"Chaosherz" ist eine gute Fortsetzung, die mir Freude bereitet hat, mich aber nicht durchgängig gefesselt hat! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen