Sonntag, 20. November 2016

Rezension: Talon - Drachennacht von Julie Kagawa

Titel: Talon - Drachennacht 

Band: 3 von 5?

Autorin: Julie Kagawa

Übersetzerin: Charlotte Lungstrass - Kapfer 

Verlag: Heyne fliegt

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3453269721

IBSN-13: 978-3453269729

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr …

 

 

Meine Meinung: 

"Talon - Drachennacht" ist der dritte Band der "Talon" Buchreihe der Autorin Julie Kagawa. Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut, da ich total neugierig war, wie sich die Geschichte rund um Ember, Garret, Riley und Co weiterentwickeln würde. 

 

Nachdem Garret im letzten Band, und nach Embers Zurückweisung, beschlossen hat sich von der kleinen Gruppe zu trennen, versucht er alleine mehr über die Machenschaften der Georgskrieger herauszufinden. Doch als er bei seiner Spurensuche auf etwas unglaubliches stößt, ist ihm klar, dass Ember und Co in großer Gefahr schweben. Also setzt er sich über seine verletzten Gefühle hinweg, um dem Drachenmädchen zu helfen, welches ihm das Herz gebrochen hat. Aber kann er es alleine überhaupt rechtzeitig schaffen, oder ist es zu spät, um die Drachen zu warnen?

 


Der Einstieg in diesen dritten Band ist mir gut gelungen. Die Geschichte setzt kurz nach dem Ende des letzten Teils ein und daher konnte ich die Entwickungen beinahe nahtlos verfolgen. Erzählt wird die Geschichte, wie auch die vorangegangenen Bände abwechselnd aus der Sicht von Garret, Ember, Riley und, in diesem Band, nur sehr selten, auch aus der Sicht von Dante. Ich finde die Erzählform immer noch sehr schön, da sie einem als Leser/Leserin einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der Charaktere bietet. 

 

Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und ich finde es schön, dass sich in diesem Band auch eine Weiterentwicklung bei dem ein oder anderen zeigt. Bei dieser Rezension muss ich echt aufpassen euch nicht zu spoilern, daher werde ich zur Handlung nicht allzu viel verraten können. Es gibt auf jeden Fall eine Menge an Geschehnissen, die auch einiges an Spannung mit sich bringen und auch noch viel Potenzial für die folgenden Bände liefern. 

 

Der Konflikt zwischen Talon und den Georgskriegern spitzt sich zu, aber ich habe das Gefühl, dass in den Folgebänden noch mehr Spannung aufkommen wird. Das Ende hat mich schockiert und es gibt eine Art fiesen Cliffhanger, bei dem ich am liebsten direkt den nächsten Band lesen würde. Die Emotionen kommen in diesem Teil der Reihe richtig toll rüber und ich hatte mehr als einmal einen dicken Kloss im Hals. Da hat Julie Kagawa mich nicht nur einmal emotional voll erwischt! Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf die Fortsetzungen!

 

Positiv: 

* flüssiger und bildhafter Schreibstil

* toll ausgearbeitete Charaktere

* spannende Handlung

 

Negativ: 

* im ersten Drittel war die Spannung noch nicht so gegeben, was sich aber bald ändern sollte

 

"Talon - Drachennacht" ist eine schöne Fortsetzung, die mich emotional am Ende voll erwischt hat und mit der ich spannende Lesestunden hatte!

 

Kommentare:

  1. Hi Petra :D
    Die Reihe habe ich mir auch schon öfters mal angeschaut, wusste aber nie, ob es was für mich ist. Wenn es dich emotional aber so berühren konnte, sollte ich echt mal einen Blick riskieren! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessi,
      ja auf jeden Fall. Ich hätte das so auch gar nicht erwartet, bei der Art von Jugendfantasy, aber hier hat mich die Autorin echt erwischt;-)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    eine sehr schöne Rezi ;)
    Ich liebe diese Reihe, finde sie ist etwas ganz besonderes. Mir hat der dritte Band deutlich besser gefallen als der zweite, da hat mir bisschen was gefehlt. Nur das Ende fand ich grauenhaft :(
    Freu mich schon sehr auf den vierten Band und bin gespannt wie es weitergeht.

    HIER findest du meine Rezension zum Buch ;)

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katha,
      danke für deinen Kommentar. Ich bin auch schon mächtig gespannt auf den Fortgang der Geschichte. Ja das Ende ist echt schlimm, das habe ich auch so empfunden:-(
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen