Montag, 7. November 2016

Rezension: Secret Fire - Die Entflammten von C.J Daugherty & C. Rozenfeld

Titel: Secret Fire - Die Entflammten

Band: 1 von 2

Autorinnen: C.J. Daugherty & C. Rozenfeld

Übersetzer: P. Klöss & J. Wurm

Verlag: Oetinger 

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3789133396

ISBN-13: 978-3789133398

Preis: 18,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.

 

 

 

 Meine Meinung: 

"Secret Fire - Die Entflammten" ist der Auftaktband zur "Secret Fire" Dilogie der Autorinnen C.J. Daugherty und C. Rozenfeld. Da ich die "Night School" Reihe von C.J. Daugherty zu meinen Lieblingsreihen zähle habe ich mich sehr gefreut, als dieses neue Buch herauskam. Die Geschichte klang schon sehr vielversprechend und ich war neugierig, ob sie mich genauso überzeugen würde. 


In diesem Buch geht es um die Protagonisten Sacha und Taylor. Der siebzehnjährige Sacha setzt immer wieder gewollt sein Leben auf's Spiel. Nicht weil er das Risiko liebt, sondern, weil er hilflos ist. Vor kurzem hat er von seiner Mutter erfahren, dass er genau wie zwölf Jungen aus verschiedenen Generationen seiner Familie an ihrem achtzehnten Geburtstag sterben mussten, und, dass dies auch Sacha wiederfahren wird. Dies sind die Folgen eines uralten Fluchs, der bisher nicht gebrochen werden konnte. 


Dann lernt Sacha durch eine Intervention seines Lehrers die siebzehnjährige Engländerin Taylor kennen, die in irgendeiner Form eine besondere Verbindung zu ihm hat. Und tatsächlich stellt sich nach einer Weile heraus, dass es nicht nur diese besondere Verbindung zwischen Sacha und Taylor gibt, sondern auch, dass Taylor als Einzige in der Lage sein soll den Fluch zu brechen ...




Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr gut gelungen. C.J. Daugherty und C. Rozenfeld konnten mich als Autorinnen Duo mit ihrem Schreibstil überzeugen. Die Geschichte lässt sich flüssig und angenehm lesen und  besonders die Actionszenen konnten mich durch die bildhaften Beschreibungen fesseln. Leider muss ich sagen, dass die Handlung trotz mancher spannender Passagen häufig auch etwas langatmig ist. Hier hätte ich mir eine dichtere Handlung und auch mehr Spannung gewünscht, was leider so nicht so oft der Fall war. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich sehr gelungen und besonders die beiden Protagonisten fand ich super. Bei den Nebencharakteren fehlte es mir manchmal ein bisschen an Tiefe, was ich schade fand, so wirkten sie teilweise eher wie Statisten. Die Handlung ist interessant gestaltet, aber es dauert eine ganze Weile, bis dann tatsächliche Spannung aufkommt. 

 

Die Thematik fand ich echt interessant und ich hatte bisher auch noch kein anderes Buch in dieser Form gelesen. Das war klasse! Leider wurde die Alchemisten Thematik nicht immer ausführlich beschrieben und daher hoffe ich im zweiten Band noch mehr darüber zu erfahren. Das Zusammenspiel zwischen Sacha und Taylor hat mir gut gefallen, aber manche Szenen kamen mir etwas zu konstruiert vor, da hätte ich gern etwas Vorlauf gehabt! Insgesamt bekommt dieser Auftaktband von mir 3,5 Rosen, aufgerundet auf 4!

 

Positiv: 

* bildhafter und flüssiger Schreibstil

* schöne Ausarbeitung der Charaktere

* interessante und teilweise neuartige Handlung

 

Negativ: 

* zu Beginn ist die Handlung etwas zu langatmig

* die Spannung kam mir leider oft zu kurz

 

"Secret Fire - Die Entflammten" ist ein interessanter Auftakt, der noch manches Potenzial ungenutzt liess, mich aber dennoch ziemlich gut unterhalten hat!

 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,

    eine schöne Rezi und mir gings bei dem Buch wie dir. Ich fand den Anfang auch etwas zu langatmig, den Mittelteil dann recht gut, und das Ende einfach zu schnell abgehandelt. Deshalb wurde für mich auch nicht das volle Potential genutzt, aber ich bin auch noch guter Dinge für die Fortsetzung :)

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi!
      Dankeschön:-) Ich habe da irgendwie so das Gefühl, dass sie sich mit diesem Band erst warmgelaufen haben, Band 2 wird bestimmt richtig super! *Optimismus streu*
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen