Freitag, 18. November 2016

Rezension: Ist die Liebe nicht schön? von Carmel Harrington

 

Titel: Ist die Liebe nicht schön? 

Autorin: Carmel Harrington

Verlag: Mira Taschenbuch

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3956496000

ISBN-13: 978-3956496004

Preis: 9,99 Euro 









Inhalt:

Weihnachten war stets die schönste Zeit des Jahres für Belle. Die funkelnden Lichter Dublins, der knirschende Schnee unter den Schuhen, der Zauber, der in der Luft liegt. Doch dieses Jahr ist sie blind für all das und ihre Welt grau, nachdem sie alles verloren hat, was sie liebt. Aber Weihnachten hat auch dieses Jahr nicht seinen Zauber verloren … und schickt Belle jemanden, der ihr vor Augen führen soll, wie schön das Leben ist.

Eine Geschichte, so wohlig und warm wie eine heiße Schokolade!

 

 

Meine Meinung: 

"Ist die Liebe nicht schön?" ist ein Roman der Autorin Carmel Harrington. Auf dieses Buch bin ich beim stöbern nach tollen Weihnachtsbüchern aufmerksam geworden. Das Cover hat mir gleich richtig gut gefallen und der Klappentext versprach einen stimmungsvollen und schönen Inhalt. Aus diesen Gründen wurde es dann auch gelesen. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Belle. Belle liebte die Weihnachtszeit seit jeher und diese Zeit war für sie stets das beste am ganzen Jahr. Doch in diesem Jahr hat sich etwas verändert, denn Belle muss mit einem Verlust klarkommen, der sie blind für die mit Glitzer bestäubte Weihnachtswelt macht. 


Doch womit Belle nicht gerechnet hat ist, dass ihr eine unerwartete Hilfe zuteil wird, die ihr beisteht und mit ihr gemeinsam den Weihnachtszauber wieder entdecken lernt. Und nicht zuletzt bekommt Belle die Chance selbst zu sehen, wie schön das Leben doch eigentlich ist ...

 


 Der Einstieg in dieses Buch ist mir wirklich gut gelungen, was vorallem an dem schönen, bildhaften Schreibstil von Carmel Harrington gelegen hat. Die Autorin hat eine tolle Art Bilder von den Augen des Lesers/ der Leserin entstehen zu lassen und schafft eine wirklich schöne, weihnachtliche Atmosphäre. Ich hatte durch ihre Beschreibungen manchmal den Eindruck mittendrin im Geschehen zu sein und das hat mir richtig gut gefallen. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Belle, haben den nötigen Tiefgang und ich hatte das Gefühl wirklich etwas über die Personen zu erfahren. Die Nebencharaktere haben das ganze Bild gut ergänzt und insgesamt wirkte das Zusammenspiel der Akteure sehr harmonisch auf mich. 

 

Wer bei diesem Buch eine leichte winterliche und weihnachtliche Geschichte erwartet, wird bestimmt überrascht sein, wieviel Tiefgang doch in diesem Buch steckt. Dies liegt vorallem in den Schicksalen der Charaktere begründet und manches ging mir da schon sehr unter die Haut. Trotzdem wirkt die Geschichte nicht trist und trostlos, sondern trotz der schwereren Anteile in der Thematik hoffnungsvoll, was mir richtig gut gefallen hat!

 

Positiv: 

* schöner, bildhafter Schreibstil

* tolle Ausarbeitung der Charaktere

* die weihnachtliche Stimmung wurde schön rübergebracht

 

Negativ: 

* Nichts

 

"Ist die Liebe nicht schön?" ist eine bezaubernde weihnachtliche Geschichte, die mehr Tiefgang hat, als man zunächst vermuten könnte und die ich sehr gerne weiterempfehle!

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    ich bin auch noch auf der Suche nach schöner Weihnachtslektüre. Dein Buch klingt sehr interessant, gerade, weil du schreibst, dass man hier auch eine Geschichte mit Tiefgang erhält. Sowas mag ich sehr. Ich danke dir für diesen Buchtipp.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tanja,
      sehr gern geschehen. Ja, ich mag die tiefergehenden Geschichten gerade auch im weihnachtlichen Kontext auch sehr gerne. Ich hoffe, dass dir die Geschichte genauso gut gefallen wird, wie mir!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen