Donnerstag, 24. November 2016

Rezension: All the pretty Lies - Erkenne mich von M. Leighton

Titel: All the pretty Lies - Erkenne mich

Band: 1 von 3

Autorin: M. Leighton

Übersetzerinnen: U.C. Sturm, J. Flynn

Verlag: Heyne 

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3453419251 

ISBN-13: 978-3453419254

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?

 

 

Meine Meinung: 

"All the pretty Lies - Erkenne mich" ist der erste Band der "All the pretty Lies" - Trilogie der Autorin M. Leighton. Da ich sehr gerne zwischendurch mal ein Young Adult Buch lese, habe ich mich schon sehr auf diesen Auftaktband gefreut und das Buch blieb auch nicht lange ungelesen!

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Hemi und Sloane. Sloane ist gerade 21 Jahre alt geworden und da sie sehr behütet aufgewachsen ist, ist sie fest entschlossen ihre Freiheit zu geniessen und zwar in vollen Zügen. Da auch ein bisschen Rebellion in ihr Verhalten hineinspielt führt Sloane's erster Weg sie in ein Tattoo Studio. In dem Studio trifft Sloane das erste Mal auf den Tätowierer Hemi. Er gefällt ihr von Anfang an und sie freut sich sehr, dass ihr Tattoo mehrere Sitzungen in Anspruch nehmen wird und sie den attraktiven und geheimnisvollen Tätowierer so wiedersehen kann ...

 


 Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. M. Leighton hat einen sehr angenehmen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Die Autorin erzählt die Geschichte jeweils in Ich - Form aus der Sicht der Protagonisten Sloane und Hemi. Diese Erzählform hat mir gut gefallen, vorallem da man einen tollen Einblick in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten bekommt!

 

Die Handlung hat mir zu Beginn recht gut gefallen, was vorallem an dem besonderen Setting im Tattoo Studio gelegen hat. So etwas hatte ich bisher noch nicht gelesen und fand die Idee ziemlich gut. Leider habe ich schnell gemerkt, dass die Geschichte ein bisschen vor sich hinplätschert, was mein Interesse leider schnell absinken liess. 

 

Die Charaktere waren liebevoll und detailliert gezeichnet, aber mich hat gestört, dass ein paar ihrer Charaktereigenschaften schon sehr 08-15 wirkten. Die erotischen Anteile in der Geschichte wurden gut rübergebracht und wirkten auf mich auch nicht zu geballt, was mir immer wichtig ist. Was mir aber dennoch fehlte war die Spannung und die Überraschungen, die mich dazu bringen eine Geschichte interessiert weiterverfolgen zu wollen! 

 

Positiv: 

* flüssiger und lockerer Schreibstil

* gute Charakterdarstellungen

* tolles Setting

 

Negativ: 

* die Handlung war nicht sonderlich spannend gestaltet

* manche Dinge an den Charakteren waren altbekannt

 

"All the pretty Lies - Erkenne mich" ist ein solider Trilogieauftakt, der mich in manchen Punkten nicht komplett überzeugen konnte, mir aber dennoch nette Lesestunden beschert hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen