Samstag, 19. November 2016

Kurzrezension: Angel in Armani von Melanie Scott

Titel: Angel in Armani

Band: 2 von 3

Autorin: Melanie Scott

Übersetzerin: Uta Hege

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN-10: 3548287573

ISBN-13: 978-3548287577

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Wenn der Instinkt dich vor der Liebe warnt, aber das Herz trotzdem siegt.

Lucas Angelo, Arzt und Mitbesitzer des Baseballteams New York Saints, steckt bis zum Hals in Arbeit. Da passt die hübsche Sara Charles ihm eigentlich gar nicht in den Kram. Aber er muss oft schnell zu wichtigen Terminen, und eine persönliche Pilotin könnte seine Zeitprobleme im Handumdrehen lösen.

Sara kämpft verzweifelt darum, das Familienunternehmen Charles Air am Leben zu halten. Mittlerweile ist sie selbst die einzige verbliebene Pilotin. Lucas zu fliegen ist nicht nur lukrativ, sondern mit einem so attraktiven Kunden auch mehr als angenehm. Doch Sara ahnt bereits, warum Lucas so erfolgreich ist: Er nimmt sich, was er will und vor allem, was er braucht. Bleibt nur die Frage, was sie selbst will. Und was sie braucht … 

 

 

 Buchidee: 

Mit "Angel in Armani" setzt Melanie Scott die Buchreihe um die "New York Saints" fort und ich war sehr neugierig, welche Geschichte mich in diesem Band erwarten würde. 

 

Handlung: 

In diesem Band widmet sich Frau Scott dem attraktiven Arzt und Mitbesitzer des Baseball Teams New York Saints, Lucas Angelo. Lucas ertrinkt geradezu in Arbeit und als er Sara Charles begegnet wird ihm schnell klar, dass eine Frau gerade gar nicht passt. Da Sara aber Pilotin ist und Lucas oft schnell zu Terminen muss, könnte die süße Sara seine Probleme durchaus verringern. Doch Sara hingegen kämpft darum das Unternehmen ihrer Familie am Leben zu erhalten und der attraktive Lucas scheint mehr als nur erfolgreich zu sein. Aber ist er auch das was Sara gerade braucht?

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Melanie Scott konnte mich auch in diesem zweiten Band wieder überzeugen. Die Leichtigkeit, die die Autorin vermittelt passt gut zu der Geschichte und in diesem Band gefiel mir auch besser, wie sie das Knistern zwischen den Protagonisten dargestellt hat.

Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir in diesem Buch besser gefallen, als im ersten Band. Die Protagonisten haben mehr Ecken und Kanten zu bieten und sie wirkten auch nicht stereotypisch auf mich. Dadurch war die Geschichte für mich interessanter zu verfolgen.

 

Spannung: 

Der Spannungsbogen war für dieses Genre absolut in Ordnung. Es gab zwar keine großen Überraschungen, aber ich wollte gerne wissen, was als nächstes passiert und ob meine Ahnungen sich schließlich auch bestätigen würden.

 

Emotionen:  

Die Emotionen zwischen Lucas und Sara hat Melanie Scott schön dargestellt und manche Passagen fand ich wirklich gelungen. Leider fehlte mir ein bisschen das besondere Extra, was mich als Leserin bei einer Geschichte mitfühlen lässt. 

 

"Angel in Armani" ist eine gelungene Fortsetzung der "New York Saints" Reihe, bei der ich mit den tollen Charakteren ein paar schöne Lesestunden hatte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen