Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension: Wunderstoffe - Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen von Mark Miodownik

Titel: Wunderstoffe - Zehn Materialien, die unsere

         Zivilisation ausmachen

Autor: Mark Miodownik

Übersetzer: Jürgen Neubauer

Verlag: DVA

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3421047383

ISBN-13: 978-3421047380

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ein origineller Einblick in die faszinierende Welt der Materialien
Warum ist Glas durchsichtig? Wieso bricht Porzellan so leicht? Was macht aus Kakaobohnen gute Schokolade? Warum kann sich Beton selbst heilen? Der englische Materialforscher Mark Miodownik begibt sich tief ins Innere von menschengemachten Materialien, die für uns alltäglich und meist auch ganz unentbehrlich sind, deren Geheimnisse wir aber selten kennen. Er zeigt auf unterhaltsame Weise und für jeden verständlich ihre verborgenen faszinierenden Seiten, die erklären, warum diese Stoffe auf der ganzen Welt verbreitet sind und zu wichtigen Bausteinen unserer Zivilisation wurden. Ein Buch, das uns die Dinge in unserer Umgebung mit neuen Augen betrachten lässt und Begeisterung weckt für die Welt der Kristallgitter, Moleküle und wundersamen Mixturen. 

 

 

Meine Meinung: 

"Wunderstoffe - Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen" ist ein Buch des Autors Mark Miodownik. In diesem Buch befasst sich der Autor auf so eine lesenswerte Weise mit zehn Materialien, dass es beim Leser/ der Leserin einfach nur die Neugier für unsere Welt und darin befindliche Dinge, Orte etc weckt. Es wirkt ein bisschen, wie ein Blick hinter die Kulissen, der Sachen, die wir häüfig als so selbstverständlich annehmen.

 

Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Mark Miodownik hat einen angenehmen Schreibstil, der sich flüssig, aber nicht unbedingt einfach lesen lässt. Durch die weitreichenden Beschreibungen und manche Erläuterungen ist ein bisschen Konzentration gefragt, zumindest, wenn die Thematik für den Leser/die Leserin eher neuartig statt gewohnt ist. Was ich sehr schnell gemerkt habe ist, dass man das Buch nicht, wie einen Roman lesen kann, sondern es eher Ähnlichkeiten zu einem erklärenden Sachbuch oder gar Lehrbuch aufweist. 

 

 

Was ich richtig toll fand war, dass man schon zu Beginn deutlich gemerkt hat mit welcher Leidenschaft sich der Autor dem Thema der verschiedenen Stoffe widmet. Und ich muss sagen, dass er auch schon nach kurzer Zeit meine Begeisterung geweckt hat. Nicht zuletzt geschah das dadurch, dass Mark Miodownik auch den Leser/die Leserin zum eigenen ausprobieren animiert, zum Beispiel in Form eines Stücks Schokolade. Was es letztendlich damit auf sich hat, kann ich hier natürlich nicht verraten, aber ich kann sagen, dass nicht nur auf dieses Beispiel spannende Erklärungen folgen.

 

Die Themen im Buch sind vielfältig, aber man kann sie insoweit eingrenzen, dass der Autor hier zehn große Materialien ausgewählt hat, die in unser aller Leben eine große Rolle spielen. Hierzu zählen zum Beispiel: Beton, Glas, Plastik und Stahl. Was es in diesem Zusammenhang mit Schokolade oder auch Graphit auf sich haben könnte erläutert der Autor auf gut verständliche Weise!

 

Positiv: 

* sehr interessante und gut verständliche Beschreibungen

* man spürt die Leidenschaft des Autors für die beschriebenen Stoffe

* sehr lehrreich

 

Negativ: 

* manche Erklärungen waren mir etwas zu ausschweifend

 

"Wunderstoffe - Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen" ist ein sehr interessantes Buch, welches lehrreich ist und bei dem die Inhalte gut verständlich beschrieben sind!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen