Freitag, 7. Oktober 2016

Rezension: Spellcaster - Finsterer Schwur von Claudia Gray

Titel: Spellcaster - Finsterer Schwur

Band: 3 von 3

Autorin: Claudia Gray

Übersetzerin: Ira Panic

Verlag: HarperCollins

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3959670648

ISBN-13: 978-3959670647

Preis: 15,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …

Das fulminante Finale der Spellcaster-Reihe!

 

 

Meine Meinung: 

"Spellcaster - Finsterer Schwur" ist der dritte und abschließende Band der "Spellcaster" - Trilogie der Autorin Claudia Gray. Nach dem spannenden Ende des letzten Bandes war ich schon voller Vorfreude auf das Finale, denn ich habe mir eine spannende Geschichte erhofft. Als ich das Buch dann in den Händen gehalten habe, musste ich auch direkt anfangen zu lesen ...

 

Nachdem Nadia im zweiten Band dem Herrscher der Unterwelt ( Jenem dort unten ) die Treue geschworen hat, hat sich ihr Leben komplett verändert. Zwar hat sie es getan, um die Bewohner von Captive's Sound zu retten, aber sie musste dafür einen Teil ihrer Selbst aufgeben und fortan ist sie gezwungen Elizabeth Pike, der Hexe, die die schwarze Magie blind beherrscht, zu dienen. 

 

Um Elizabeth' Macht nicht noch zu verstärken vermeidet Nadia auch den Kontakt zu ihrem Adjutanten und Freund Mateo, was sich gar nicht so einfach gestaltet. Doch je mehr Nadia sich von ihren Freunden und ihrer Familie zurückzieht, desto mehr reizt sie die schwarze Magie.  Ist Nadia in der Lage, sich ganz allein gegen die verheissungsvolle dunkle Macht zu stellen und Elizabeth aufzuhalten?

 

 
Der Einstieg in diesen finalen Band ist mir sehr gut gelungen. Claudia Gray's flüssiger und angenehm zu lesender Schreibstil, sowie, dass das Buch nahtlos an seinen Vorgängerband ansetzt, war sehr gelungen! Auch, dass nicht soviel Zeit zwischen den einzelnen Teilen lag hat mir gut gefallen, denn so konnte ich mich problemlos an die Ereignisse erinnern. 


Die Handlung beginnt angenehm ruhig und es gibt eher weniger Rückblicke. Stattdessen erlebt man wie Nadia und auch Mateo sich mit der Tatsache anfreunden müssen, dass Nadia jetzt Jenem dort unten dient und gemeinsam mit Elizabeth schwarze Magie wirken muss. Nach einer Phase des Ankommens zieht die Autorin das Tempo der Geschichte richtig an und auch die Spannung steigt kontinuierlich. Dass die Handlung mit fortschreitender Seitenzahl auch immer dichter wird, hat mir sehr gut gefallen. Und das Finale fand ich richtig toll, denn es bleiben keine Fragen mehr offen und ich konnte mich auch mit der Auflösung von Geschehnissen aus den vorigen Bänden gut arrangieren. 


Die Charaktere hat Claudia Gray wieder sehr schön und authentisch ausgearbeitet. Jedoch hat es sich auch bei diesem Finale so entwickelt, dass mir die Protagonistin Nadia am nichtssagensten erschien. Mateo hat sich in diesem Teil der Reihe deutlich entwickelt und meine absoluten Lieblinge von der Tiefe der Charaktere und ihrer eigenen Entwicklung waren definitiv Verlaine und Asa! Die beiden haben das Buch für mich auch letztlich zu etwas besonderem gemacht! 

 

Positiv: 

* schöne und authentische Ausarbeitung der Charaktere

* interessante und dichte Handlung

* der Spannungsbogen wurde sehr gut gehalten

 

Negativ: 

* der Beginn der Geschichte hätte mit der emotionalen Thematik gern etwas knapper ausfallen dürfen und weniger vorhersehbar. Da das aber nicht mal das erste Drittel lang war, fand ich es zwar nicht ideal, aber noch in Ordnung.

 

"Spellcaster - Finsterer Schwur" ist der finale Band der "Spellcaster" Trilogie. Die Geschichte besticht durch tolle Charaktere und eine stetig ansteigende Spannung, die das Buch zu einer fesselnden Lektüre macht!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen