Montag, 17. Oktober 2016

Rezension: Katzen würden Mäuse kaufen von Hans - Ulrich Grimm

 

Titel: Katzen würden Mäuse kaufen

Autor: Hans - Ulrich Grimm

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 320

ISBN-10: 3426787687

ISBN-13: 978-3426787687

Preis: 9,99 Euro 









Inhalt: 

Deutschlands Nahrungsmittelkritiker Nr. 1, Hans-Ulrich Grimm, hat mit »Katzen würden Mäuse kaufen« einen schockierenden Bericht über die Skrupellosigkeit der Tierfutterindustrie verfasst. Denn glaubt man der Werbung, ist das Beste für unser Haustier gerade gut genug. Aber statt ausgewogener Nahrung bekommen unsere vierbeinigen Lieblinge eine ungesunde Mischung aus Schlachtabfällen, Streckmitteln und Stabilisatoren. Darunter auch immer wieder Skandalöses: Klärschlamm etwa. Oder neuartige Ingredienzen aus Erdgas, gewonnen mit Hilfe von Bakterien. Natürlich ganz ohne Kennzeichnung. Damit die Tiere das überhaupt zu sich nehmen, werden Geschmacksstoffe beigemischt. In »Katzen würden Mäuse kaufen« deckt sie Hans-Ulrich Grimm auf, die unappetitliche Wahrheit über kommerzielles Tierfutter.

 

 

Meine Meinung: 

"Katzen würden Mäuse kaufen" ist ein Sachbuch/Ratgeber des Autors und Nahrungsmittelkritikers Hans - Ulrich Grimm. Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da ich die Thematik wirklich spannend finde und ein großer Tierliebhaber bin. Ich hatte zwar schon öfter mal am Rande den einen oder anderen Bericht über schädliche Stoffe in Tierfutter gelesen, aber von diesem Buch habe ich mir eine ausführliche und weitgreifende Aufklärung versprochen. 

 

Hans - Ulrich Grimm ist nicht umsonst der größte Nahrungsmittelkritiker in Deutschland und seine Bücher haben mir schon mehrfach die Augen geöffnet. Da ich selber Tiere sehr liebe hab ich mich gefreut, dass der Autor auch auf diese Thematik mit unseren pelzigen Mitbewohnern eingeht. 

 

 

Der Aufbau des Buches hat mir gut gefallen. In insgesamt zwölf Kapiteln geht Hans - Ulrich Grimm auf die verschiedensten Themen ein. Zum Beispiel auf die Werbung und die Wahrheit dahinter, auf die Inhaltsstoffe in industrieell gefertigtem Tierfutter, aber auch auf Chemikalien im Tierfutter und welche Folgeerkrankungen diese für die Tiere haben können. 


Was ich ebenfalls sehr interessant fand, waren die Erklärungen zur Werbemaschinerie und wie die Konzerne mit unserer Liebe zu unseren Tieren Millionen verdienen. Die Einblicke, die der Autor in diesem Buch ermöglicht sind vielseitig und wirklich interessant. Daneben öffnen sie auch die Augen für Wahrheiten, bei denen ich erstmal schlucken musste! Was mir ein bisschen gefehlt hat, waren die Hinweise auf eine andere Fütterung der Tiere. Hier hätte ich mir mehr Tipps für den Hausgebrauch gewünscht!


Positiv: 

* guter Buchaufbau

* interessante, sowie schockierende Einblicke in die Tierfutterindustrie

* angenehmer, gut verständlicher Schreibstil


Negativ: 

* ich hätte mir mehr Lösungen für alternatives Futter gewünscht

 

"Katzen würden Mäuse kaufen" ist ein informatives und gut aufgebautes Buch, welches dem Tierhalter/der Tierhalterin die Augen öffnet und einen ganz anderen Blick auf die Tierfutterindustrie nach sich zieht! 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen