Dienstag, 11. Oktober 2016

Rezension: Crossfire - Vollendung von Sylvia Day

Titel: Crossfire  - Vollendung

Band: 5 von 5

Autorin: Sylvia Day

Übersetzerin: Nicole Hölsken

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 544

ISBN-10: 345354580X

ISBN-13: 978-3453545809

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Gideon und Eva sind zurück
Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.

 


Meine Meinung: 

"Crossfire - Vollendung" ist der fünfte und abschließende Band der "Crossfire" Buchreihe von der Autorin Sylvia Day. Ich war schon sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe, da ich die ersten Bände toll fand und mich der vierte doch arg enttäuscht hatte. Da hatte ich schon gedacht, dass es vielleicht besser gewesen wäre es bei einer Trilogie zu lassen, wie zu Beginn geplant. Jedenfalls war ich mächtig gespannt, ob die Autorin mich mit diesem Finale wieder für die Welt von Gideon und Eva begeistern könnte ...

 

Nachdem Gideon und Eva im letzten Band heimlich geheiratet haben, sind sie nun wieder in der harten Realität gelandet. Sie besuchen weiter die Paartherapie und Gideon fängt langsam an sich Eva anzuvertrauen. Eva hingegen beschließt sich gedanklich und mit Kleinigkeiten auf den Einzug bei ihrem Ehemann vorzubereiten. Nachdem sie ihren Job gekündigt hat, nutzt sie die Zeit für die anstehende zweite Hochzeitsfeier mit Freunden und Familie.

 

Aber den beiden sitzen auch noch die Schatten der Vergangenheit im Nacken. So ist Corinne immer noch entschlossen ihr Enthüllungsbuch über ihre Zeit mit Gideon zu veröffentlichen und auch Anne Lucas taucht immer wieder unvermittelt im Umkreis von Eva und Gideon auf. Werden es Gideon und Eva schaffen für ihre große Liebe zu kämpfen und sie entgegen aller Widerstände zu erhalten?

 


Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Dieser Finalband schließt beinahe nahtlos an seinen Vorgängerband an und obwohl doch sehr viel Zeit zwischen den Büchern lag, konnte ich mich problemlos wieder in der Geschichte rund um Gideon und Eva zurechtfinden. Es gibt eher weniger Rückblicke, aber die, die die Autorin eingebaut hat, haben meine Erinnerung an die vorherigen Geschehnisse sehr gut wieder aufgefrischt. 



Der Schreibstil von Sylvia Day hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt schön flüssig und sie schafft es eine tolle Atmosphäre entstehen zu lassen, die sich nicht nur in den erotischen Szenen zeigt, sondern auch an der Stimmung zwischen den Charakteren. Wo ich das Thema Sex und Erotik im letzten Band als Lückenfüller und viel zu häufig und extrem eingeordnet habe, fand ich es in diesem Buch wieder sehr passend. Es gibt ausgewählte Szenen, die prickelnd beschrieben sind, aber bei weitem mehr an anderen Handlungselementen, was ich wichtig und gut fand!

 

Die Charaktere wurden schön ausgearbeitet und ich fand es toll, dass sowohl Gideon als auch Eva eine deutliche Entwicklung machen, auch wenn mir seine deutlich mehr gefallen hat! Eva hat mir für meinen Geschmack ein bisschen zu oft Krallen gezeigt, was für mich, nicht so ganz zu ihr passen wollte. Die Handlung punktet durch Abwechslung und eine gute Mischung aus Entwicklungsmomenten der Protagonisten als Paar und spannenden Szenen. Leider blieben mir am Ende zuviele Dinge ungeklärt und es waren auch Erzählstränge, die gar nicht mehr aufgegriffen wurden, was ich ein bisschen schade fand! Alles in allem hat mir dieses Finale aber gut gefallen und ich habe es genossen die Protagonisten weiter zu erleben!

 

Positiv: 

* flüssiger, leicht zu lesender Schreibstil

* gute Entwicklung der Charaktere

* schöne und vielseitige Handlungselemente 

 

Negativ: 

* am Ende blieben leider Fragen offen und manche Handlungsstränge wurden nicht weiterverfolgt

 

"Crossfire - Vollendung" ist ein schöner Finalband, der den Leser/die Leserin mit den Charakteren lieben und leiden lässt und der mich gut unterhalten hat!

 

Kommentare:

  1. noch nie habe ich eine so schlechte Übersetzung gelesen wie die von crossfire. zum teil war es sinnentstellend !
    sodass ich das original zur hilfe nehmen mußte.
    Ich fand das sehr ärgerlich und völlig unverständlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      das ging mir nicht so. Ich hatte keine Verständnisprobleme oder Stolperer beim Lesen. Schade, dass es dir so gegangen ist!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen