Samstag, 8. Oktober 2016

Kurzrezension: Wie Blut so rot von Marissa Meyer

Titel: Wie Blut so rot

Band: 2 von 4

Autorin: Marissa Meyer

Übersetzerin: Astrid Becker

Verlag: Carlsen

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3551582874

ISBN-13: 978-3551582874

Preis: 19,90 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

 

 

Buchidee: 

Die Buchidee ist bei einer Adaption natürlich nie ganz neu, aber ich muss sagen, dass mich Marissa Meyer mit ihrer Version von "Rotkäppchen" doch sehr gefesselt hat. Ich fand es super, dass es trotz Ähnlichkeiten irgendwie auch etwas komplett neues war!

 

Handlung: 

Die Handlung ist spannend gestaltet und ich habe es genossen den Ideen und detaillierten Beschreibungen der Autorin zu folgen. Die Entwicklungen der Charaktere haben die Handlung vorangetrieben und ich mochte es sehr, dass die Inhalte mit zunehmender Seitenzahl immer dichter und somit spannender wurden!

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Marissa Meyer besticht nicht nur dadurch, dass er flüssig zu lesen ist, sondern auch dadurch, dass die Autorin eine wirklich märchenhafte Szenerie entstehen lässt! Das fand ich richtig toll!

 

Charaktere: 

Die Charaktere haben mich in diesem Band komplett von sich überzeugen können. Wolf und Scarlet sind nicht nur ein tolles Team, sondern auch jede/r für sich ein spannender und tiefgründiger Charakter, denn beide haben ihre ganz eigenen Lebenserfahrungen machen und Schicksalsschläge verkraften müssen. Zudem gibt es auch ein Wiedersehen mit Cinder und Kai und ein paar anderen, bereits bekannten Charakteren, was einiges an Abwechslung mit sich brachte!

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Marissa Meyer sehr schön ausgearbeitet und da sie die Handlung noch actionreicher als im ersten Band gestaltet hatte, war die Spannung in mehreren Passagen ziemlich weit oben angesiedelt. Das fand ich super, denn es hat mich wirklich gefesselt!

 

Emotionen:   

Bei den Gefühlen war es, meiner Meinung nach, ein kleines Auf und Ab. Es gab einige Passagen, die ich als sehr gelungen empfunden habe und daneben leider auch andere bei denen es noch einiges an Luft nach oben gab! Alles in allem überwogen aber die gut mit Emotionen bestückten Passagen ein bisschen mehr.

 

"Wie Blut so rot" ist eine gelungene Fortsetzung, die mich mit viel Action und tollen Charakteren häufig gefesselt hat!

 

Kommentare:

  1. Huhu Petra :)

    schöne Rezi, da kann ich dir nur zustimmen. Der zweite Band glänzt tatsächlich durch sehr viel Action. Fand ich insgesamt sogar noch viel besser und spannender als Band 1, obwohl mir dieser auch schon super gefallen hat. Teil 3 und 4 lohnen sich auch sehr! Und nicht von den über 800 Seiten beim Finale abschrecken lassen. ;) Viel Spaß dir beim Lesen!

    Liebe Grüße von Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny!
      danke dir! Ja Action ist hier reichlich vorhanden. Band 3 habe ich auch schon gelesen und Band 4 liegt bereit:-) Ja wahnsinn, oder? Mit der Seitenzahl hatte ich gar nicht gerechnet. Aber ich mag lange Geschichten, wenn sie denn spannend sind sehr gerne!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen