Sonntag, 11. September 2016

Rezension: Wetterschmöcker von Michael Theurillat

Titel: Wetterschmöcker 

Band: 5 von ?

Autor: Michael Theurillat

Verlag: Ullstein Hardcover

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3550080484

ISBN-13: 978-3550080487

Preis: 26,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Auf einem entlegenen Waldstück wird eine Tote entdeckt. Der Leichnam von Clara Thüring wurde verbrannt, nach indianischem Ritual. Spuren von Edelweiß werden gefunden. Kommissar Eschenbach steht vor einem Rätsel. Seine Ermittlungen führen ihn nach Zug zu einem weltweit operierenden Wirtschaftsunternehmen, das mit Rohstoffen handelt, und nach Muotathal, einem der abgeschiedensten Flecken der Schweiz. Welches Geheimnis verbindet die beiden Orte?


 

Meine Meinung: 

"Wetterschmöcker" ist der fünfte Band der Kriminalbuchreihe um Kommissar Eschenbach, geschrieben von dem Autor Michael Theurillat. Für mich ist dieser Krimi der erste des bekannten Autors gewesen und ich war sehr gespannt darauf, wie mir die Geschichte schließlich gefallen würde. Also habe ich mich mit dem Ermittler in die Schweiz begeben ...

 

In diesem Kriminalroman geht es um den Protagonisten Kommissar Eschenbach. Der schweizer Ermittler bekommt es in diesem Buch mit einem rätselhaften Fall zu tun. Als nahe der Sihl in einem Waldstück einen tote Frau entdeckt wird, ist schnell klar, dass die Ermittler es hier mit einer Art Ritual zu tun haben. Der Grund ist einfach, denn die Tote wurde nach indianischem Brauch verbrannt und zudem werden Spuren von Edelweiß entdeckt. 

 

Im Laufe der Ermittlungen verschlägt es Kommissar Eschenbach nach Zug, zu einem Wirtschaftsunternehmen, welches sogar weltweit operiert und mit Rohstoffen handelt. Auch nach Muotathal führen ihn die Spuren des Falles, nur was verbindet die beiden Orte miteinander? Und welches Geheimnis verbirgt das Wirtschaftsunternehmen?

 

 Der Einstieg in diesen Krimi ist mir gut gelungen. Michael Theurillat hat einen angenehmen und schön flüssigen Schreibstil! Dem Autor gelingt es wirklich schön das Schweizer Lokalkolorit rüberzubringen. In diesem Krimi findet der Leser/die Leserin auch Thrilleranteile, die vorwiegend in den Bereichen Wirtschaft und Natur angesiedelt sind. Ein besonderes Augenmerk legt der Autor hier auch auf die Machtverhältnisse bei den verschieden agierenden Charakteren und deren Zielen. 

 

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet worden und besonders der Protagonist Kommissar Eschenbach hat mir besonders gut gefallen. Ich hatte auch keinerlei Probleme in dieses Buch hineinzufinden, obwohl ich die vorigen Bände noch nicht gelesen hatte! Die schweizerischen Besonderheiten und bildhaften Beschreibungen haben mir gut gefallen, aber ich hätte es toll gefunden, wenn sich im Buch eine Karte befunden hätte, auf der man als Laie die Orte hätte nachschauen können. 

 

Die Handlung und der Kriminalfall ansich sind spannend aufgebaut und ich habe es genossen mitzuerleben, wie geschickt der Autor die Ereignisse und Ermittlungen miteinander verknüpft hat. Dadurch hatte ich beim Lesen viel Freude und dieses Buch wird sicher nicht mein letztes von Michael Theurillat gewesen sein! 

 

Positiv: 

* angenehmer, flüssiger Schreibstil

* schönes Lokalkolorit

* vielseitige Handlung und spannende Ermittlungen

 

Negativ: 

* nicht richtig negativ, aber ich hätte es schön gefunden, die genannten Orte auf 

   einer Karte im Buch nachschauen zu können

 

"Wetterschmöcker" ist ein gelungener Krimi, der mich mit einiger Spannung und tollen Charakteren gut unterhalten hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen