Freitag, 2. September 2016

Rezension: Sternenregen von Nora Roberts

Titel: Sternenregen

Band: 1 von 3

Autorin: Nora Roberts

Übersetzerin: Uta Hege

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3734103118

ISBN-13: 978-3734103117

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Die junge Künstlerin Sasha Riggs lebt zurückgezogen in einem kleinen Haus in North Carolina. Hier wollte sie ihren Frieden finden und sich ganz auf ihre Gemälde konzentrieren. Doch sie kommt nicht zur Ruhe: Schon ihr ganzes Leben lang quälen sie des Nachts Träume, die sie nicht versteht und bei Tag verdrängt. Doch seit einiger Zeit gelingt ihr das nicht mehr, so sehr sie es auch versucht. Ein gefährlich attraktiver Mann stiehlt sich jede Nacht in ihren Kopf, ein Mann, der sagt, dass er auf sie wartet, dass sie ihn finden soll. Diese Visionen führen sie schließlich auf die griechische Insel Korfu, doch wird Sasha dort finden, was sie unbewusst seit Jahren sucht?

 

 

Meine Meinung: 

"Sternenregen" ist der erste Band der neuen "Sterne" - Trilogie der Autorin Nora Roberts. Ich habe mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass Nora Roberts eine neue Trilogie geschrieben hat und daher war ich einfach happy so bald mit "Sternenregen" beginnen zu können. 

 

In diesem Buch geht es um die Protagonistin Sasha Riggs. Sasha ist eine junge Künstlerin und sie lebt sehr zurückgezogen in einem kleinen Häuschen in North Carolina. Die Zurückgezogenheit hat den Grund, dass Sasha sich ganz auf ihre Gemälde konzentrieren wollte, aber leider kommt sie auch in der ruhigen Gegend nicht zur Ruhe. 

 

Das größte Problem sind die Albträume, die Sasha schon ihr ganzes Leben lang quälen. Bei Tag versucht sie die Träume, die immer wieder von einem attraktiven Mann erzählen, zu verdrängen, aber ganz vergessen kann Sasha die Aufforderung des Unbekannten auch nicht. Auch wenn sie die Visionen/Träume lieber nicht hätte beschließt Sasha herauszufinden was dahintersteckt und so führt sie ihre Spurensuche schließlich auf die griechische Insel Korfu. Aber wird Sasha dort das finden, was sie unterbewußt scheinbar sucht?

 



Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr gut gelungen. Das lag vorallem an dem tollen und flüssigen Schreibstil von Nora Roberts. Ich mag es besonders, wie es der Autorin gelingt die Umgebung und auch die Charaktere lebendig werden zu lassen. 

 

Ich habe das Setting sehr gemocht und ich konnte mir die Landschaften detailgetreu vorstellen. Die Charaktere sind allesamt wirklich toll ausgearbeitet und ich mochte einige von ihnen. Sasha ist eine sympathische Protagonistin und ein toll ausgesuchter Charakter, um dem Leser/der Leserin die Magie näherzubringen.

 

Die magischen Elemente in der Handlung haben mir recht gut gefallen, aber manches kam mir ein bisschen holprig vor. Nach einer Weile hatte ich mich aber mit den Erläuterungen und Geschehnissen angefreundet und auch mit dem großen Anteil magischer Passagen. 

 

Die Liebe und die Romantik kommen natürlich auch nicht zu kurz und ich mochte das Paar, welches sich in dieser Geschichte schließlich gebildet hat sehr gerne und auch auf die anderen Charaktere, die wohl in den kommenden Büchern mehr in den Vordergrund rücken werden bin ich schon sehr gespannt! 

 

Positiv: 

* bildhafter und fesselnder Schreibstil

* interessante Elemente in der Geschichte

* schön ausgearbeitete Charaktere

 

Negativ: 

* Teile der magischen Anteile der Story kamen mir zunächst etwas holprig vor

 

"Sternenregen" ist ein solider Auftaktband einer Trilogie mit magischen Inhalten. Ich habe es genossen Sasha's Geschichte zu verfolgen, aber es gab auch noch ein bisschen Luft nach oben!

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    das hört sich insgesamt ja sehr gut an :)
    Danke für Deine Rezension.
    Das Cover finde ich wunderschön ♥
    Habe bisher nur Bücher unter Nora Roberts Pseudonym "J.D.Robb" gelesen und nehme mir schon lange vor einen ihrer Romane zur Hand zu nehmen :)

    Liebe Grüße,
    Tanja 🌸

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja!
      Danke für deinen lieben Kommi! Ja das Cover finde ich auch super schön:-) Nora Roberts als JD Robb mag ich auch sehr gerne. Für dieses hier sollte man Fantasy mögen, aber ich habe gerade ihr neues Buch "Ein Leuchten im Sturm" gelesen udn es war richtig gut! Morgen gibt es meine Rezi dazu! Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Gestern Abend habe ich mit "Sternenregen" begonnen - und schnell wieder aufgegeben. Ich habe einen typischer Nora-Roberts-Roman erwartet, doch mit diesem Band bzw. der Trilogie ist sie auf der Fantasy-Schiene angelangt. Absolut nicht mein Genre. Lese ich halt bald mal wieder was älteres von ihr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      ja das stimmt, Fantasy sollte man für dieses Buch lesen. Ihr neues Buch "Ein Leuchten im Sturm" ist ohne Fantasyanteile und ich fand es richtig toll! Vielleicht wäre das ja eins für dich? Liebe Grüße, Petra

      Löschen
    2. Hallo Petra
      Wohl eher :-) Bei der Autorin ist es ja nicht so schwierig ein anderes Buch zu finden. Liebe Grüsse, Anya

      Löschen
    3. Huhu Anya! Es war auf jeden Fall toll! Ja bei ihr hat man die freie Auswahl! Lg Petra

      Löschen