Montag, 26. September 2016

Rezension: Die Launenhaftigkeit der Liebe von Hannah Rothschild

Titel: Die Launenhaftigkeit der Liebe

Autorin: Hannah Rothschild

Übersetzerin: Monika Baark

Verlag: DVA

Seitenzahl: 512

ISBN-10: 3421047138

ISBN-13: 978-3421047137

Preis: 21,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Annie ist auf der Suche nach einem Geschenk für ihren neuen Freund. In einem Trödelladen entdeckt sie ein verstaubtes Gemälde - nicht ahnend, dass dieses Bild nur Monate später die Kunstwelt in Aufregung versetzen wird. Und auch Annies Leben wird auf den Kopf gestellt. Unversehens gerät sie ins Visier skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein lange gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt ...

 

 

Meine Meinung: 

"Die Launenhaftigkeit der Liebe" ist ein Roman der Autorin Hannah Rothschild. Auf dieses Buch bin ich zuerst durch den interessanten Titel aufmerksam geworden und als ich dann noch den Klappentext gut fand, war klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Annie McDee. Annie ist gerade vor kurzem nach London gezogen, als sie auf der Suche nach einem Geschenk in einem Trödelladen ein verstaubtes, kleines Gemälde entdeckt, kauft sie es, ohne auch nur zu ahnen, welche Geschehnisse sie damit in Gang setzen würde. Denn dieses Gemälde ist ein Bild, welches nur Monate später die gesamte internationale Kunstwelt in Aufregung versetzen soll. 


Auch Annies Leben wird durch diesen Zufallsfund komplett auf den Kopf gestellt, denn sie gerät ins Zentrum des Interesses, skrupelloser Kunsthändler. Diese sehen ihre dunklen Machenschaften und ein gut gehütetes Familiengeheimnis in Gefahr und Annie muss bald feststellen, dass diese Leute zu allem bereit sind, um ihre Interessen zu wahren ...

 



Das Cover des Buches ist, meiner Meinung nach, sehr gelungen ausgewählt, da es perfekt zum Kunstthema in der Geschichte passt. Das Gold und weiß wirken schlicht und stilvoll und die kleine Malpalette ist ein schön ausgewähltes Detail! Dass es in diesem Buch um das fiktive Bild unter dem Titel "Die Launenhaftigkeit der Liebe" geht fand ich eine tolle Idee und ich war ungemein gespannt, wie sich die Story um den Zufallsfund weiterentwickeln würde. 

 

Der Schreibstil von Hannah Rothschild hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr bildhaft und mit Liebe zum Detail und die Geschichte lässt sich problemlos und flüssig lesen! Die Handlung ist abwechslungsreich gestaltet, aber ich hätte mir gerade in den Passagen, um das Geheimnis, welches die Kunsthändler hüten, doch mehr Spannung gewünscht! Teilweise hat sich Hannah Rothschild ein bisschen in den Beschreibungen kleiner Details bei Nebensächlichkeiten verloren, was mich nicht überzeugen konnte. Ich fand es sogar ein bisschen schade.

 

Die Charaktere wurden sehr schön ausgearbeitet und sie brachten auch die nötige Authentizität mit um glaubhaft zu wirken. Bei Annie hätte ich eine deutlichere Entwicklung schön gefunden, aber auch so war es interessant zu lesen, was so in ihrem Leben passiert. Alles in allem ist diese Geschichte wirklich schön für zwischendurch und auf jeden Fall etwas für Kunstinteressierte! 

 

Positiv: 

* bildhafter Schreibstil mit Liebe zum Detail

* interessante und authentische Charaktere

 

Negativ: 

* manche Um - / Beschreibungen waren mir zu ausufernd und detailliert

* ich hatte mir von der Spannungskomponente mehr erhofft

 

"Die Launenhaftigkeit der Liebe" ist ein schöner Roman, mit interessanten Themen, der mich leider auf der Spannungsebene nicht überzeugen konnte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen