Freitag, 30. September 2016

Rezension: DI Helen Grace - In Flammen von Matthew J. Arlidge

Titel: DI Helen Grace - In Flammen

Band: 4 von ?

Autor: Matthew J. Arlidge

Übersetzerin: Karen Witthuhn

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3499271532

ISBN-13: 978-3499271533

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Wenn es brennt in den Straßen. Und in den Herzen.

Mitten in der Nacht lodern die Flammen in Southampton, mehrere Brände zerstören Leben. Die Ursache: Kein tragisches Unglück, auch nicht das Werk eines typischen Brandstifters. Sondern viel erschreckender: In jedem der Fälle handelt es sich um sorgfältig geplanten Mord.
Detective Inspector Helen Grace und ihr Team stehen vor zahlreichen Fragen: Warum wurden die Opfer ausgewählt? Was verbindet sie miteinander? Was treibt den Mörder an? Und: Wer wird der Nächste sein? Ein Pulverfass aus Angst und Verdächtigungen scheint geöffnet – und es braucht nur einen Funken, um es zur Explosion zu bringen.

 

 

Meine Meinung: 

"DI Helen Grace - In Flammen" ist der vierte Band der Thriller Reihe um DI Helen Grace, geschrieben von Matthew J. Arlidge. Nachdem mich die ersten Bände der Reihe begeistert hatten und der letzte mich nicht komplett überzeugen konnte, war ich schon sehr gespannt auf diesen Teil der Reihe, denn schon der Inhalt klang extrem vielversprechend! 

 

In diesem Buch bekommt es DI Helen Grace mit einem gerissenen und skrupellosen Mörder zu tun. Der Täter legt mehrmals jeweils drei Brände in einer Nacht. Eines ist immer ein Wohnhaus, die beiden anderen Gebäude, in denen um die Uhrzeit keine Menschen anzutreffen sind. Nachdem der Täter zweimal zugeschlagen hat ist Helen schnell klar, dass dieser Mörder clever und sehr schwer einzuschätzen ist. 

 

Während die Betroffenen den Verlust ihrer Lieben verkraften müssen, arbeitet Helen gemeinsam mit ihrem Team daran dem Mörder auf die Spur zu kommen. Aber was verbindet die Opfer miteinander, die aus so verschiedenen Gesellschaftsschichten und Gegenden kommen? Doch gerade, als die Ermittlungen auf der Stelle zu treten scheinen hilft eine Zeugenaussage der Spurensuche auf die Sprünge ...

 


Der Einstieg in diesen Thriller ist mir sehr gut gelungen. Wie in den vorigen Bänden konnte mich Matthew J. Arlidge mit seinem flüssigen Schreibstil überzeugen. In dieser Geschichte gelingt es ihm auch wieder eine tolle Spannung zu erzeugen und den Spannungsbogen konstant zu halten. Was mir positiv aufgefallen ist, ist, dass der Autor auch wieder ein besonderes Augenmerk auf die Emotionen gelegt hat. Diese hat Herr Arlidge in angemessenen Dosen glaubhaft rübergebracht, sodass ich manchmal schwer schlucken musste!

 

Die Handlung in dieser Geschichte ist sehr gut aufgebaut. Matthew J. Arlidge zeigt hier wie clever und raffiniert er Spannung aufbauen kann und es finden sich auch ein paar überraschende Wendungen, die absolut nicht vorherzusehen waren! Die erste Hälfte des Buches beginnt eher ein bisschen gemächlich und eine Entwicklung fand ich auch ein bisschen zu leicht vorherzusehen. Doch nach der Hälfte, die durchaus auch interessant war, steigt die Spannung stetig an und die Story wird immer dichter, was ich super fand! Auch wenn ich vorher gern weitergelesen habe, war ich ab diesem Zeitpunkt komplett gefesselt! 

 

Das Ende war sehr gut ausgearbeitet und eine Entwicklung gibt einen Ausblick auf spannende Geschehnisse in den kommenden Bänden, auch wenn ich hier etwas geahnt hatte, war dies clever ausgewählt! Die Charaktere konnten mich auch in "In Flammen" komplett überzeugen. Helen Grace ist eine super Protagonistin mit Ecken und Kanten, die mich immer wieder mitreißt. Aber auch die anderen Charaktere entwickeln sich mehr und mehr, sodass das Gesamtkonstrukt von Helen's Ermittlerteam und anderen Nebencharakteren einfach prima gelungen ist. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf den nächsten Band!

 

Positiv: 

* flüssiger und fesselnder Schreibstil

* tolle Mischung aus Spannung und Emotionen

* super ausgearbeitete Charaktere

* die Handlung ist raffiniert und bietet überraschende Wendungen

 

Negativ: 

* der Beginn der Geschichte hätte etwas dichter sein können

 

"DI Helen Grace - In Flammen" ist ein toller vierter Band der Buchreihe. Die Geschichte ist spannend und einfühlsam gestaltet und hat mich absolut gefesselt!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen