Mittwoch, 14. September 2016

Rezension: Der Traummacher von Max Bentow

Titel: Der Traummacher 

Band: 6 von ? ( Nils Trojan )

Autor: Max Bentow 

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3442205107

ISBN-13: 978-3442205103

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...

 

 

Meine Meinung:

"Der Traummacher" ist der sechste Band der Thrillerreihe, um Nils Trojan und sein Team, geschrieben von Max Bentow. In diesem Buch bekommt es Trojan mit einem schockierenden Fall zu tun, der Abgründe eröffnet, mit denen niemand in dem Ausmaß gerechnet hätte. Zu Beginn trifft man auf Simona, die gemeinsam mit ihrer Freundin Alina in Berlin eine Werbeagentur führt. Die beiden sind jung und lebenslustig und sie verschwenden keine Gedanken an ein Ende. Doch als Simona eines Tages auf äußerst tragische Weise, an einem angeborenen Herzfehler stirbt, verändert sich alles. 

 

Besonders Simona's Mutter leidet stark und das Trauma führt dazu, dass sie Bilder sieht und auch Simona's Stimme hört.Fast genau ein Jahr später wird Simona's Mutter grausam getötet und es finden sich einige rätselhafte Bissspuren auf ihrem Körper. Nils Trojan, der eigentlich seinen Urlaub geniessen sollte, stürzt sich natürlich mit seinem Team in den neuen Fall und als auch Alina tot aufgefunden wird, wird spätestens allen klar, dass sie es mit einem besonders grausamen Mörder zu tun haben, der unbedingt gestellt werden muss ...

 

 
Der Einstieg in diesen Thriller ist mir gut gelungen. Max Bentow hat einen flüssigen und sehr schön zu lesenden Schreibstil und ich mag seine klare Art direkt zum Punkt zu kommen. Die Handlung hat mir recht gut gefallen, aber ich muss sagen, dass mir besonders der Anfang irgendwie ungeordnet und fast ein bisschen chaotisch vorkam. Das mystische/paranormale nimmt hier einen großen Stellenwert ein und mich konnte der Autor damit leider nicht überzeugen! Da fehlte mir ein bisschen die Glaubwürdigkeit und so war ich einfach froh, als Max Bentow sich auch wieder anderen Themen zuwandte. 


Die Charaktere waren gut und ausreichend ausgearbeitet. Mir hat es im Rahmen der Handlung gereicht, was ich über sie erfahren habe, auch wenn es nicht oft den richtigen Tiefgang zu entdecken gab! Das Team rund um Nils Trojan hat mir gut gefallen und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit diesem sympathischen und facettenreichen Ermittlerteam. 


Die Geschichte ist spannend, aber für mich fehlte der Thrill. Man bekommt brutale Morde, aber das was das unterschwellige Grauen eines Psychothrillers ausmacht hat mir leider sehr häufig gefehlt, sodass ich es, fast schon in das Krimi Genre eingeordnet hätte. Die Auflösung war gut ausgearbeitet und am Ende konnte ich das Buch zufrieden abschließen, auch wenn mich vorher manches nicht so ganz überzeugen konnte.


Positiv: 

* angenehmer und flüssiger Schreibstil eines erfahrenen Autors

* gute Ausarbeitung der Charaktere


Negativ: 

* mich konnte der mystische Aspekt nicht richtig überzeugen

* die psychologische Spannung war, für meinen Geschmack, zu wenig herausgearbeitet


"Der Traummacher" ist ein solider Thriller, der mich mit einer mittelmäßigen Handlung und einen tollen Ermittlerteam gut unterhalten, aber nicht in allem Punkten überzeugen konnte!


Kommentare:

  1. Hi Petra,
    Schade, dass dich das Buch auch nicht zu 100% überzeugen konnte! Aber ich stimme dir da in allen Punkten zu, vor allem der Thrill hat mir auch gefehlt!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessi,
      das erleichtert mich zu hören, dass es nicht nur mir so ging! Manchmal habe ich schon die Angst, dass ich zu streng geworden bin!;-) Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Hallo :)

    mich konnte das Buch leider auch nicht überzeugen :/ Das mit der Spannung hat er in den anderen Teilen besser hinbekommen..

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meiky,
      das ist schade, dass es dir auch nicht so gefallen hatte! Ich wollte die ersten Bände auch noch mal lesen, ich war mittendrin eingestiegen! Liebe Grüße, Petra

      Löschen