Dienstag, 27. September 2016

Rezension: Das Juwel - Die weiße Rose von Amy Ewing

Titel: Das Juwel - Die weiße Rose

Band: 2 von 3

Autorin: Amy Ewing

Übersetzerin: Andrea Fischer

Verlag: Fischer Jugendbuch

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3841422438

ISBN-13: 978-3841422439

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Violet kann dem Palast entkommen - aber nicht ihrer Bestimmung

Zusammen mit ihrer Freundin Raven und ihrem heimlichen Geliebten Ash flüchtet Violet aus dem Juwel. Um zu überleben, muss sie Fremden vertrauen. Denn ihre Herrin, die Herzogin vom See, lässt ihre Häscher überall nach den Verrätern suchen. Auf ihrer Flucht erfährt Violet, dass sie sehr viel mehr kann, als sie wusste. Sie wird die Zukunft der Einzigen Stadt verändern.

 

 

Meine Meinung: 

"Das Juwel - Die weiße Rose" ist der zweite Band der "Das Juwel" - Trilogie der Autorin Amy Ewing. Nachdem mir Band Eins schon sehr gut gefallen hatte, war ich schon voller Vorfreude auf diese Fortsetzung! 

 

Dieser zweite Teil der Trilogie setzt nahtlos an seinen Vorgängerband an und dadurch ist es mir sehr gut gelungen direkt wieder in die Geschichte hineinzufinden. Nachdem Violet und Ash von Carnelian verraten wurden und ihre Flucht in Gefahr schien, gelingt es ihnen nur knapp dem Juwel überhaupt zu entkommen. Auch Raven's Rettung ist geglückt, aber Violet muss schnell feststellen, wie sehr die Behandlung ihrer Herrin Raven verändert und geschadet hat. 


Die Flucht gestaltet sich schwieriger als gedacht, nicht zuletzt, da nach Ash gefahndet wird, seitdem ihn die Herzogin vom See öffentlich defarmiert hat. Von Violet's Verschwinden wird hingegen nichts geschrieben, sodass sie sich fragen muss, was genau die Herzogin mit diesen Handlungen erreichen will. Doch dies alles tritt in den Hintergrund, als die drei die Farm erreichen und auf Sil treffen, die Violet etwas unglaubliches offenbart, was nicht nur ihr Leben für immer verändern könnte ...

 



Der Einstieg ist mir durch den nahtlosen Übergang der beiden Bände problemlos gelungen. Zu Beginn streut die Autorin auch immer wieder ein paar Hinweise als Rückblick auf Band 1 ein, was den Beginn erleichtert. Der Schreibstil von Amy Ewing konnte mich auch in diesem Teil wieder überzeugen, denn die Autorin schreibt gewohnt flüssig und bildhaft und besonders, wenn es um die fantastischen Elemente geht hat sie mir mit ihren bildhaften Beschreibungen ein tolles Kopfkino beschert! 

 

Die Handlung dreht sich in diesem Mittelband vorwiegend um die Flucht aus dem Juwel und die Entdeckung, die Violet bezüglich ihrer magischen Fähigkeiten macht. Zudem gibt es ein paar zaghafte Hinweise auf die kommende Rebellion und die Pläne, die Violet's Retter für die einzige Stadt haben. Was mir in diesem Buch ganz stark aufgefallen ist, ist, dass die Spannung die Band 1 geboten hat, hier leider nicht oft spürbar war. Es gab lediglich zwei Passagen im Buch, in denen ich wirklich gezittert habe, und der Rest war leider nur informativ, aber nicht fesselnd! Ein paar Spannungsmomente mehr hätten der Geschichte wirklich gut getan!

 

Die Charaktere wurden wieder sehr schön ausgearbeitet und unter ihnen stellte Violet's Freundin Raven eine richtige Bereicherung dar. Die Liebesgeschichte zwischen Ash und Violet war in diesem Teil so gut wie gar nicht vorhanden, was ich sehr schade fand und auch in den anderen Bereichen hätte ich mir mehr Emotionen gewünscht. Zwar gab es die ein oder andere traurige Stelle, aber nur eine hat mich wirklich berühren können. Das hatte ich mir nach dem spannenden und emotionalen ersten Teil doch anders erhofft! Von mir gibt es für "Die weiße Rose" 3,5 meiner Rosen aufgerundet auf 4!

 

Positiv: 

* flüssiger und bildhafter Schreibstil

* schöne Ausarbeitung der Charaktere

* neue fantastische Elemente und interessante Erklärungen

 

Negativ: 

* mir fehlte leider die meiste Zeit die Spannung

* das Ende war mir zu vorhersehbar

* die Handlung bot wenig Abwechslung und keine Überraschungen

 

"Das Juwel - Die weiße Rose" ist eine solide Fortsetzung, die einige Fragen beantwortet und viel Potenzial und die Basis für Band 3 bietet! Auch wenn sie mich nicht so gefesselt hat wie der Auftakt, hat sie mich doch meistens gut unterhalten!

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    eine schöen Rezi, die noch mehr Lust auf den zweiten Band macht. Ich muss ihn mir auch bald mal besorgen!

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi!
      Danke dir:-) Ja das hatte ich gehofft. Wenn du ihn dann gelesen hast bin ich schon gespannt, was du dazu sagen wirst. Ich denke Band 3 wird wieder super gut! Liebe Grüße, Petra

      Löschen