Montag, 8. August 2016

Rezension: Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines

Titel: Until Friday Night - Maggie & West

Band: 1 von ?

Autorin: Abbi Glines

Übersetzerin: Heidi Lichtblau 

Verlag: Piper

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3492309194

ISBN-13: 978-3492309196

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.  

 

 

Meine Meinung: 

"Until Friday Night - Maggie & West" ist der erste Band der "Field Party" - Buchreihe der Autorin Abbi Glines. Ich war schon ganz gespannt auf ihre neue Reihe, da ich die letzte sehr gerne gelesen habe. 

 

In diesem Buch geht es um die Protagonisten Maggie und West. Maggie wurde nach einem schrecklichen Ereignis ihre Familie betreffend, nach einer Weile bei ihrer Patentante, von ihrem Onkel und ihrer Tante aufgenommen. Durch das traumatische Ereignis spricht Maggie nicht und das macht besonders ihrem Cousin zu schaffen, denn er weiß, wie die meisten, nicht wie er überhaupt mit ihr umgehen soll. 

 

West ist ein erfolgreicher und durchaus attraktiver Football - Held, dem die Mädchen zu Füssen liegen. Das jedenfalls ist sein äußeres Bild, in ihm drin sieht es jedoch ganz anders aus, denn West macht eine schwere Zeit durch. Sein Dad ist an Krebs erkrankt und es gibt keine Hoffnung auf eine Heilung. West versucht seiner Mum beizustehen und seinen Dad stolz zu machen, aber innendrin leidet er sehr unter der Situation. Als er auf Maggie trifft und ihr von sich erzählt rechnet er mit ihrem Schweigen, aber keinesfalls damit, dass sie ihm antwortet ...

 



Der Einstieg in dieses Buch ist mir sogleich gut gelungen, was vorallem an dem flüssigen und trotzdem fesselnden Schreibstil von Abbi Glines lag. Die Geschichte erzählt die Autorin aus Sicht der Protagonisten Maggie und West, jeweils in der Ich - Form, sodass man beide Charaktere ziemlich gut kennenlernen kann und auch ihre Gedanken und Handlungen besser nachvollziehen kann. Die Autorin ermöglicht hiermit quasi einen Blick hinter die Kulissen. 

 

Die Handlung ist recht einfach gestrickt und teilweise auch vorhersehbar. Das hat mich in diesem Fall aber nicht so sehr gestört, da die Autorin durchweg mit einer breiten Palette an Emotionen punktet. Die Themen in diesem Buch drehen sich vorrangig um Trauer und traumatische Erlebnisse und ich hatte in manchen Momenten schon arge Sichtprobleme, da mir nicht nur einmal die Tränen kamen. 

 

Die Charaktere sind toll und detailliert ausgearbeitet und ich fand ihre Entwicklung gut beschrieben, obwohl ich mir da auch noch etwas mehr hätte vorstellen können. Kurz vor dem Ende gibt es in der Geschichte einen Plottwist, der mich nicht überzeugen konnte, was ich sehr schade fand. Hier kann ich leider nicht mehr verraten, um Spoiler zu vermeiden, aber ich fand den Haken, den die Autorin geschlagen hat (wahrscheinlich um Spannung zu erzeugen) eher aufgesetzt, so als müsste jetzt noch unbedingt eine Wendung eingebaut werden. Ansonsten hat mich Abbi Glines, aber wieder sehr gefesselt und fast durchweg mit ihrer Geschichte überzeugt!

 

Positiv: 

* tolle, authentische Charaktere

* interessante Handlung, die fesselt

* Emotionen, die einen nicht kalt lassen 

* ein schönes Pärchen, welches Tiefgang hat

 

Negativ: 

* Ein Twist in der Handlung konnte mich nicht überzeugen und der hätte für mich nicht eingebaut werden müssen

* ein bisschen vorhersehbar

 

"Until Friday Night - Maggie & West" ist ein Buch zum mitfühlen, mitleiden und um sich von der Handlung fesseln zu lassen! Mir hat es tolle Lesestunden beschert!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen