Montag, 29. August 2016

Rezension: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind von Jonas Jonasson

Titel: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem 

         einen oder anderen Feind

Autor: Jonas Jonasson

Übersetzerin: Wibke Kuhn

Verlag: Carl's Books

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 357058562X

ISBN-13: 978-3570585627

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Johan Andersson – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch »Mörder-Anders« genannt – ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job sowie neue Freunde. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftstüchtigen Pfarrerin Johanna Kjellander, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotel-Rezeptionisten Per Persson gründen sie eine »Körperverletzungsagentur« mit Mörder-Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend. Bis Mörder-Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt, sich plötzlich für Gott interessiert und friedfertig werden will. Doch Stockholms Gangsterbosse haben mit ihm noch eine Rechnung offen und nehmen Mörder-Anders und seine Freunde gründlich in die Zange …

Augenzwinkernd und respektlos nimmt Jonas Jonasson die menschliche Profitgier aufs Korn und hat mit Anders einen unvergesslichen Anti-Helden erschaffen.

 

 

Meine Meinung: 

"Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind" ist ein Roman des Autors Jonas Jonasson. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Johan Andersson , auch "Mörder Anders" genannt. Anders ist gerade frisch aus dem Gefängnis entlassen worden und ist auf der Suche nach einem neuen Job und einem neuen Freundeskreis.

 

 Als er auf die geschäftstüchtige Pfarrerin Johanna Kjellander trifft beschließen die beiden gemeinsam mit dem Rezeptionisten Per Persson eine "Körperverletzungsagentur" zu gründen. Mörder Anders hat hierbei einen besonderen Posten, seine Aufgabe ist es den Auftragsschläger zu mimen. Die Nachfrage zu den Diensten der Agentur ist extrem hoch, aber Mörder Anders kommen nach einer Weile Zweifel, an dem Sinn seines Jobs. Letztendlich will er sogar friedfertig werden und seinen alteingefahrenen Weg verlassen. Doch es gibt jemanden der noch eine große Rechnung mit dem friedlich gewordenen Mörder Anders offen hat - die Gangsterbosse in Stockholm ... 

 


Der Schreibstil des Autors ähnelt der Art seiner vorigen Bücher schon sehr. Er schreibt sehr auf Humor ausgerichtet, aber ich muss sagen, dass ich seine beiden ersten Bücher deutlich besser fand. Hier war mir der witzige Aspekt leider zu platt und der Humor hat auch nicht immer den richtigen Nerv bei mir getroffen. Es war sehr einfacher Humor und teilweise auch wirklich platt, das war zwar zu Beginn amüsant, aber nach einer Weile war es für mich nur noch ziemlich nervig. 



Die Geschichte ansich war nicht sonderlich anspruchsvoll aufgebaut und sie lässt sich flüssig und problemlos lesen. Ich hätte mir ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit in Teilen der Handlung gewünscht, was leider nicht der Fall war, und dadurch war die Lektüre manchmal ein bisschen anstrengend für mich! Die Charaktere waren nett ausgearbeitet, aber mir fehlte bei jedem von ihnen das Besondere und vorallem der Tiefgang, der dafür sorgt, dass einem ein Charakter in Erinnerung bleibt. Die Charaktere waren sehr extrem gezeichnet, aber sie wirkten trotz der auffälligen Eigenschaften eher blass auf mich. 

 

Positiv: 

* nette Buchidee

* flüssiger Schreibstil

 

Negativ: 

* blasse Charaktere

* platter Humor, der das Lesen für mich manchmal anstrengend werden liess

 

"Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind" ist eine humorvolle, kurzweilige Geschichte, die mich leider durch die Charaktere und den etwas platten Witz nicht ganz von sich überzeugen konnte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen