Donnerstag, 4. August 2016

Rezension: Die Zeitagentin von Kim Harrison

Titel: Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed

Autorin: Kim Harrison

Übersetzerin: Frauke Meier

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 640

ISBN-10: 3453317300

ISBN-13: 978-3453317307

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Vierzig Sekunden können den Lauf der Welt verändern

Peri Reed ist jung, sexy und tough. Doch das ist nicht das Beste an ihr! Was sie einzigartig macht, ist ihre Gabe: Peri kann vierzig Sekunden in der Zeit zurückspringen und die Vergangenheit verändern. Ein unschätzbarer Vorteil, wenn man für eine staatliche Geheimorganisation arbeitet, die Jagd auf die gefährlichsten Kriminellen der USA macht. Bis Peri eines Tages der Korruption verdächtigt wird und fliehen muss. Plötzlich zur Staatsfeindin Nummer eins geworden, ist sie fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen und die Drahtzieher dieser Verschwörung ausfindig zu machen. Doch Peri kann niemandem mehr vertrauen – nicht einmal dem Mann, den sie liebt ...

 

 

Meine Meinung: 

"Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed" ist ein Buch der Autorin Kim Harrison. Ich wollte schon lange einmal ein Buch von Kim Harrison lesen und habe sehr lange mit ihrer "Rachel Morgan" - Reihe geliebäugelt. Als dann dieses Buch herauskam und es um Zeitreisen gehen sollte war ich gleich Feuer und Flamme, da ich die Thematik, wenn sie gut beschrieben ist, richtig toll und spannend finde. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Peri Reed. Peri hat ein besonderes Talent, welches ihr ermöglicht in der Zeit zu reisen und sogar die Vergangenheit zu verändern. Sie arbeitet bei einer Geheimorganisation namens Opti. Jedoch bergen die Zeitsprünge auch ein Risiko, denn wenn Peri in die Vergangenheit springt, schafft sie eine komplett neue Zeitachse und löscht die alte damit aus. Damit es zu keinen geistigen Schäden kommt hat Peri einen sogenannten Anker. Der Anker ist in ihrem Fall ihr Partner Jack, der nicht nur ihr uneingeschränktes Vertrauen genießt, sondern auch ihre Gefühle ganz schön durcheinanderwirbelt ...

 

 

Der Schreibstil von Kim Harrison hat mir recht gut gefallen. Die Geschichte rund um Peri Reed lässt sich flüssig lesen. Leider habe ich schon nach kurzer Zeit feststellen müssen, dass es doch einige Wiederholungen in der Geschichte gibt und das fand ich ein bisschen überflüssig und nach einer Weile auch frustrierend! Besonders dadurch gab es in der Handlung doch einige Längen und das hat meine Freude beim Lesen manchmal ein bisschen gebremst. 

 

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet worden und ich fand es interessant Peri's Entwicklung zu verfolgen. Die Liebesgeschichtenanteile fand ich recht gut, aber umgehauen hat sie mich auch nicht. Manchmal hätte ich mir schon ein bisschen mehr Emotionen gewünscht. 

 

Die Handlung ist abwechslungsreich und bis auf die Wiederholungen spannend gestaltet, was mir gut gefallen hat. Die Zeitsprünge und Zeitlinien erfordern einiges an Konzentration und ich habe leider manche der Beschreibungen als ein bisschen wirr und ungenau empfunden. Hier wäre es vielleicht von Vorteil gewesen, wenn die Ausarbeitung der Zeitsprung - Idee etwas einfacher und weniger komplex und verwirrend gehalten worden wäre. 

 

Positiv: 

* schöne Ausarbeitung der Charaktere

* tolle Buchidee

* spannende Passagen

 

Negativ: 

* leider zuviele Wiederholungen

* die Komplexizität der Zeitsprung-Thematik war manchmal fast schon verwirrend

 

"Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed" ist eine solide Fantasygeschichte, die mich leider mit der Zeitsprung-Thematik nicht so richtig überzeugen konnte, aber mir dennoch ein paar nette Lesestunden beschert hat!

 

Kommentare:

  1. Lies unbedingt die Rachel Morgan Reihe, die ist um ein vielfaches besser als die Zeitagentin, auch wenn ich das Buch ganz gerne mochte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Carina!
      Die Reihe möchte ich auch mal versuchen. Danke für deinen Tipp:-) Lg Petra

      Löschen