Sonntag, 31. Juli 2016

Rezension: Ein Gefühl wie warmer Sommerregen von Ella Simon

 

Titel: Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

Autorin: Ella Simon

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3442483832

ISBN-13: 978-3442483839

Preis: 9,99 Euro 










Inhalt: 

Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten ...

 

 

Meine Meinung: 

"Ein Gefühl wie warmer Sommerregen" ist ein Roman der Autorin Ella Simon. Bei diesem Buch ist mir sogleich das sommerliche, schöne Cover aufgefallen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich mich sehr gefreut das Buch schließlich in den Händen halten zu können und ich habe auch direkt mit dem Lesen begonnen. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Alis Rivers. Alis liebt ihre Arbeit bei der südwalisischen Küstenwache und ist happy als sie eine Beförderung erhält. Privat ist sie schon seit einigen Jahren mit ihrem Freund Matthew zusammen, doch seit einiger Zeit befallen Alis vermehrt Zweifel, ob ihre Gefühle noch für eine Beziehung ausreichen und als Matthew ihr einen Antrag macht muss Alis sich dringend fragen, was sie eigentlich will. 


Doch eines Tages erkrankt ihre Mutter und Alis beschließt schweren Herzens auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückzukehren, um ihre Mutter zu unterstützen. Alis ist sich im klaren, dass dort einige dunkle Schatten aus der Vergangenheit auf sie warten und dass sie sich ihnen stellen muss. Als sie dann auch noch dem attraktiven Tierarzt Evan begegnet, dem sie einmal das Leben gerettet hatte, wird ihr schnell klar, dass dieser unverschämte Mann ihrem Herzen durchaus gefährlich werden könnte ...

 

Der Schreibstil von Ella Simon hat mir gleich zu Beginn sehr gut gefallen und dadurch konnte ich auch schnell in der Geschichte rund um Alis abtauchen. Die Autorin schreibt und beschreibt wunderbar bildhaft, ohne sich mit zuvielen Schnörkeln aufzuhalten, für meinen Geschmack, eine perfekte Mischung. Das Setting in Wales und die Landschaftsbeschreibungen liessen das Kopfkino zeitnah starten und auch das Thema der Seenotrettung fand ich interessant und spannend beschrieben. 


Die Charaktere in der Geschichte sind schön ausgearbeitet worden und gerade, dass der Fokus nicht nur auf Alis liegt, macht dieses Buch umso vielschichtiger und interessanter. Nicht, das Alis Geschichte nicht spannend wäre, aber durch das Zusammenspiel mit anderen Haupt - und Nebencharakteren ergibt sich eine wirklich schöne Atmosphäre, bei der ich perfekt abschalten und das Buch geniessen konnte!


Der Inhalt ist interessant beschrieben und auch abwechslungsreich, aber große Überraschungen oder ungeahnte Wendungen habe ich nicht entdecken können. Trotzdem wirkte alles stimmig auf mich und ich muss sagen, dass diese Geschichte nicht nur im Sommer genossen werden kann!


Positiv: 

* verschiedene, interessante Charaktere

* vielschichtige Handlung

* schöne, bildhafte Beschreibungen und angenehmer Schreibstil


Negativ: 

* als kleines Extra hätte gern etwas überraschendes passieren dürfen


"Ein Gefühl wie warmer Sommerregen" ist ein atmosphärischer Roman, der den Leser/die Leserin nach Wales entführt und der sich durch die schöne, kurzweilige Handlung nicht nur im Sommer geniessen lässt!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen