Mittwoch, 20. Juli 2016

Rezension: BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

 

Titel: BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen

Band: 1 von 3 

Autorin: Stefanie Hasse

Verlag: Impress

Seitenzahl: 288

ISBN: 978-3-646-60165-7 

Preis: 1,99 Euro ( Ebook )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

**Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…**

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…

 

 

Meine Meinung: 

"BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen" ist der erste Band der "BookElements" - Trilogie geschrieben von der Autorin Stefanie Hasse. Bei dieser Trilogie hat mich sogleich der tolle Klappentext angesprochen und, dass es um mein liebstes Thema "Bücher" geht. Die Buchidee klang so viel versprechend, dass ich gleich neugierig geworden bin. Das Cover passt für mich perfekt zum Inhalt der Bücher und stellt das Thema der Bücher sehr gut dar. 

 

Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, was vorallem an dem wenig anspruchsvollen und dadurch auch schnell zu lesenden Schreibstil lag. Ich kann nicht sagen, dass der Stil ansich schlecht ist, aber richtig gut fand ich ihn auch nicht, was einen sehr schwerwiegenden Grund hatte. Es gibt in dieser Geschichte so dermaßen viele Wiederholungen, nicht nur von einzelnen Wörtern, sondern auch gefühlt sätzeweise. Besonders der "Diabolo", der gefühlte hunderttausend Mal erwähnt wurde ging mir in der Häufigkeit so dermaßen auf die Nerven und dass dieses tolle, teure und schnelle Auto immer "röhrt", hatte ich auch schnell begriffen. Ihr seht, dass war mir manches Mal wirklich too much und ich hätte mir in der Geschichte in punkto Schreibstil mehr Abwechslung gewünscht.  

 

Der Hauptgrund, für mich, diese Geschichte zu lesen, das Thema rund um die Buchcharaktere, die von den Wächtern der Bibliotheca Elementara, aus der Gegenwart entfernt und möglichst in ihre Buchwelten zurückgeschickt werden sollen, war recht gut ausgearbeitet, aber in meinen Augen blieb viel Potenzial ungenutzt. Dies ist mir vorallem bei den Passagen aufgefallen in denen ich die beschriebenen Dinge, gar nicht logisch nachvollziehen konnte. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und auch wenn das Thema nicht neuartig ist, ist es Stefanie Hasse in Ansätzen gelungen, etwas besonderes und eigenständiges in der Geschichte zu erschaffen, was mich gefreut hat!

 

Das Ende des Buches war für mich ein großes Problem, denn besonders im letzten Drittel machten sich, für meinen Geschmack, zuviele Logikfehler breit und erschwerten es mir so in der spannenden Handlung abzutauchen. Dieser erste Band ist in sich abgeschlossen und kann auch als eigenständige Geschichte gelesen werden. 

 

Positiv: 

* gute Charaktere

* schöne, wenn auch nicht ganz neuartige Buchidee

 

Negativ: 

* viele Wiederholungen

* einige Logikfehler, die mir das Lesen erschwerten

* das Ende war etwas überladen und dadurch eher verwirrend

 

"BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen" bietet eine tolle Idee mit viel Potenzial, was, in meinen Augen, leider kaum genutzt wurde. Viele Wiederholungen und Logikfehler haben mir das Lesen leider erschwert!

 

Kommentare:

  1. Hey, du hast einen wirklich wundervollen und inspirierenden Blog. Es macht echt Spaß deine Rezensionen zu lesen.
    Ganz liebe Grüße
    Eli
    http://elisbuecherecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eli,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Liebe Grüße, Petra

      Löschen