Samstag, 18. Juni 2016

Rezension: Die Macht des Guten von Daniel Goleman

Titel: Die Macht des Guten

Autor: Daniel Goleman

Übersetzer: Jochen Lehner

Verlag: O.W. Barth

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3426292378

ISBN-13: 978-3426292372

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Viele große Weisheitslehrer sehen die Menschheit am Scheideweg. Auch der Dalai Lama sorgt sich um unsere Zukunft und nimmt seinen 80. Geburtstag zum Anlass, eine ganz persönliche Botschaft in die Welt zu senden. Die entscheidenden Schritte zur Veränderung unseres Bewusstseins und unserer Lebensweise hat Daniel Goleman hier auf den Punkt gebracht. Jeder kann auf seine Weise dazu beitragen, dass sie auch wirklich gegangen werden.
Die Macht des Guten zeigt den Dalai Lama als einen Visionär von wahrhaft universeller Tragweite. 

 

 

 Meine Meinung: 

"Die Macht des Guten - Der Dalai Lama und seine Vision für die Menschheit" ist ein Buch des Autors Daniel Goleman. In diesem Buch befasst sich der Autor, Psychologe und Wissenschaftsjournalist mit den vielfältigen Visionen des Dalai Lama. Dieses Buch hat Goleman zum 80. Geburtstag des Dalai Lama geschrieben und dadurch, dass die beiden Freunde sind erhält man als Leser/Leserin sehr viele, interessante Informationen. 


Das Buch ist in vier große Abschnitte, die mehrere kürzere Kapitel beinhalten aufgeteilt, was mir gut gefallen hat. Der Schreibstil von Daniel Goleman ist ziemlich sachlich, aber es passt, meiner Meinung nach, gut zu seinen Schilderungen und Beobachtungen. Es ist eine Sicht auf den Dalai Lama, die eher Richtung Sachliteratur, statt in Richtung Romanliteratur tendiert. Im ersten Abschnitt des Buches geht der Autor auf den Dalai Lama als Mensch ein und man erfährt was ihn als Person betrifft, ebenso, wie zum Beispiel welche Entwicklungen in der Geschichte ihn geprägt haben. Das fand ich sehr interessant. 


Im zweiten Teil geht Daniel Goleman auf das Thema der Emotionen ein und insbesondere auf die Erforschung dieser. In diesem Abschnitt geht es vorwiegend um die wissenschaftliche Sichtweise und das war, mir persönlich, leider manches Mal zu trocken und nüchtern in der Betrachtung. Zudem erfährt man in den folgenden Kapiteln noch mehr über die Personen mit denen der Dalai Lama in Kontakt steht und ich war sehr überrascht, wie weitreichend seine Kontakte doch sind und was für unterschiedliche Personen an seine Lehren glauben. 


Die einzelnen Lehren/Visionen des Dalai Lama sind sehr gut erklärt und nachvollziehbar begründet. Manches war mir noch neu und ich hatte so manchen Aha - Moment, der mich ein bisschen aufgweckt hat! Die Bereiche, die der Dalai Lama in seinen Visionen betrachtet sind vielfältig und befassen sich mit den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft, was das Buch abwechslungsreicher gemacht hat.


Positiv: 

* interessante Themenauswahl

* Informationen über den Dalai Lama als Mensch

* regt zum Nachdenken an


Negativ: 

* Goleman's Schreibstil ist sehr sachlich und mir teilweise zu nüchtern

* es gibt viele wissenschaftliche Betrachtungen, die für mich manchmal eine 

   kleine Durststrecke darstellten


"Die Macht des Guten" ist ein interessantes und vielseitiges Portrait, welches mir manchmal, durch die Wissenschaftlichen Betrachtungen, ein bisschen zu trocken war!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen