Freitag, 20. Mai 2016

Rezension: Zersetzt von Michael Tsokos


Titel: Zersetzt

Band: 2 von ?

Autoren: Michael Tsokos & Andreas Gößling

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3426518775

ISBN-13: 978-3426518779

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet unter Hochdruck an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts. Während einer mörderischen Verfolgungsjagd durch das transnistrische Grenzland muss er seine ganz besonderen Fähigkeiten einsetzen. Und gleichzeitig kämpft in Deutschland das jüngste Opfer des Psychopathen in einem Keller um sein Leben ...

 

 

Meine Meinung: 

"Zersetzt" ist das zweite Buch aus der Buchreihe, um den BKA -Rechtsmediziner Fred Abel, geschrieben von den Autoren Michael Tsokos und Andreas Gößling. In diesem Buch bekommt es Dr. Fred Abel mit einem politisch äußerst brisanten Fall zu tun. Während er an einem Fall arbeitet, bei dem ein Einstich in der Kniekehle ihn an bereits bekannte Verbrechen erinnert, bekommt er von seinem Chef den Auftrag nach Transnistrien zu reisen, um zwei Mordopfer zu identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. 


Schon bei seinem Flug in den osteuropäischen Pseudostaat wird Abel schnell klar, dass es eine gefährliche Aufgabe ist und er sich mitten in einem politischen Komplott von großer Tragweite befindet. Während Abel in immer größerer Gefahr schwebt, kämpft das derzeitige Opfer des gewissenlosen Killers in Deutschland um ihr Überleben ... 


 

Ich hatte mich schon sehr auf diesen neuen Thriller von Michael Tsokos und Andreas Gößling gefreut, da mich schon der erste Band gefesselt hatte. Aus diesem Grund war ich total gespannt auf diese Geschichte. Der Titel ist hier in diesem Buch Programm und ich muss sagen, es wird auch äußerst brutal, denn es geht unter anderem um das Quälen von Menschen und die brutalste Sorte der Foltermorde. Hier musste ich schon einige Male mit dem Ekel kämpfen, denn die Szenarien sind sehr realistisch beschrieben. 


Die Geschichte um den Rechtsmediziner Fred Abel haben die Autoren auch in diesem Buch sehr clever und spannend verpackt. Ein großer Pluspunkt waren für mich, wie auch im ersten Band der Reihe, die gerichtsmedizinischen Details und die lehrreichen Informationen, die fachlich perfekt sind und auf mich sehr fesselnd wirkten. In diesem Buch finden sich zu Beginn drei verschiedene Handlungsstränge, die sich als Abel nach Transnistrien reist auf zwei reduzieren. Der Erzählstrang der dann bald eingestellt wurde, berichtet von den Geschehnissen der beiden Opfer in den Kalkfässern und schildert ihr Martyrium und brutalste Folterszenarien. Ein Erzählstrang befasst sich mit den Geschehnissen um einen Serienmörder in Deutschland und dem Leiden seines Opfers in Gefangenschaft. Und der dritte Teil dreht sich um die Erlebnisse rund um Fred Abel und seine Ermittlungen. 


Am besten gefallen hat mir der Erzählstrang, um die Geschehnisse in Deutschland. Diese waren so fesselnd beschrieben, dass ich immer dringend wissen wollte was mit der jungen Frau weiterpassiert und ob sie wohl fliehen kann. Die anderen Erzählstränge konnten mich leider nicht komplett überzeugen. Hier fehlte mir oftmals die Spannung und besonders als Abel die Leichen obduziert hatte ich das Gefühl die Geschichte ja schon zu kennen, da vorher ja bereits die Erlebnisse der Opfer geschildert wurden. Auch wenn dieser Thriller, für mich, nicht an den ersten Band heranreicht, war er durchaus solide, hatte für mich nur zuviele bekannte Inhalte und war sehr, sehr politisch angehaucht! 


"Zersetzt" ist ein solider, für mich teilweise zu politisch angehauchter Thriller, der viel Brutalität beinhalten, aber auch einen super spannenden Erzählstrang, der mich sehr gefesselt hat! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen