Freitag, 13. Mai 2016

Rezension: Bloodbound - Die Garde des Königs von Erin Lindsey

Titel: Bloodbound - Die Garde des Königs

Autorin: Erin Lindsey

Übersetzerin: Christina Neuhaus

Verlag: Bastei Lübbe Taschenbuch

Seitenzahl: 512

ISBN-10: 3404208056

ISBN-13: 978-3404208050

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

DIE BESTE DER KÖNIKSKLINGEN STEHT VOR IHRER SCHWERSTEN AUFGABE ... Alix Black dient in der Garde des Königs und ist vor allem für eins bekannt: ihren unbezwingbaren Kampfgeist. In einer fast verlorenen Schlacht ist sie die Letzte, die an der Seite ihres Königs steht. Und sie rettet ihm das Leben. Zum Dank erklärt König Erik sie kurzerhand zu seiner persönlichen Leibwächterin und stellt Alix damit vor die größte Herausforderung ihres Lebens. Sie muss sich nun den Respekt ihrer Untergebenen hart erkämpfen und sich der Tatsache stellen, dass viele die Hände nach der Krone ausstrecken — auch in den eigenen Reihen ...

 

 

Meine Meinung: 

"Bloodbound - Die Garde des Königs" ist ein Fantasyroman der Autorin Erin Lindsey. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Alix Black. Alix dient in der Garde von König Erik und befindet sich mitten in einer aussichtslosen Schlacht, als sie sieht, dass der König allein ist und angegriffen wird. Ohne groß nachzudenken stürzt sie sich auf seine Angreifer und rettet ihm letztlich das Leben. Da König Erik sehr beeindruckt von Alix' Kampfgeist ist ernennt er sie kurzerhand zur ersten der Königsklingen und zu seiner persönlichen Leibwache. 

 

Für Alix ändert sich ab diesem Moment einiges. Befand sie sich sonst in freundschaftlichen Verhältnissen zu ihren Mitstreitern ist sie nun an der Spitze und muss sich nicht nur ihres Alters wegen, sondern auch, weil sie eine Frau ist, bei ihren Untergebenen jedes bisschen Respekt hart erarbeiten. Schon nach kurzer Zeit wird Alix bewußt in welcher permanent andauernden Gefahr sich der König befindet und sie muss sich eingestehen, dass auch in den eigenen Reihen nicht jeder ihr Vertrauen verdient hat ...

 



Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Erin Lindsey's Schreibstil ist sehr detailliert und beinhaltet viele, bildhafte Beschreibungen, woran ich mich erst ein bisschen gewöhnen musste, aber der Stil passt sehr schön zu der Geschichte und ihren Charakteren. Manches kam, mir persönlich, ein wenig zu schwülstig daher, aber das waren nur wenige Passagen. Der Großteil des Buches lies sich sehr gut und flüssig lesen! 

 

Der Spannungsbogen wurde direkt zu Beginn des Buches schön hochgehalten, denn man befindet sich als Leser/Leserin direkt in der Schlacht und erlebt schon kurze Zeit später, wie Alix ihrem König das Leben rettet. Die Schlachten und Kriegsgegebenheiten hat Erin Lindsey eindrucksvoll und authentisch beschrieben, sodass ich richtig mitgefiebert habe. 

 

Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet, aber ausgerechnet bei der Protagonistin hatte ich Probleme den nötigen Tiefgang auszumachen. Man erfährt zwar einiges über sie, aber im Vergleich zu anderen Charakteren, zum Beispiel König Erik oder auch Liam, erschien mir Alix leider die ganze Geschichte hindurch eher blass. Sie war mir nicht unsympathisch, oder sympathisch, sie blieb, für meinen Geschmack, zu unscheinbar, dafür, dass sie die tragenste Rolle in der Geschichte hatte! 

 

Die Liebesgeschichte konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Da waren mir manche Geschehnisse leider zu unglaubwürdig und absurd, sodass sich häufig Fragezeichen auf meiner Stirn bildeten. Meiner Meinung nach waren auch Alix' Gefühle nicht immer überzeugend, was für mich in der Form wohl das größte Problem war. Das Gute war aber, das die anderen Inhalte in der Geschichte, die Passagen der Liebesgeschichte, deutlich überwogen haben und somit gab es nicht lange Grund zu klagen, da auf amouröse Szenen wieder spannende Geschehnisse folgten. Daher gibt es von mir 3,5 Rosen aufgerundet auf 4!

 

"Bloodbound - Die Garde des Königs" ist ein guter Fantasyroman, der mich zwar mit der Liebesgeschichte nicht ganz überzeugen konnte, bei dem aber die Spannung durchweg gegeben war. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2 und ein Wiedersehen mit den Charakteren!

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen