Donnerstag, 7. April 2016

Rezension: Wenn du mich siehst von Nicholas Sparks

Titel: Wenn du mich siehst

Autor: Nicholas Sparks

Übersetzerin: Astrid Finke

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 576

ISBN-10: 3453268768

ISBN-13: 978-3453268760

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?

 

 

Meine Meinung: 

"Wenn du mich siehst" ist der neueste Roman des Autors Nicholas Sparks. Herr Sparks ist ja einer meiner Lieblingsautoren und daher stand es für mich ganz außer Frage, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich hatte schon eine Weile darauf hingefiebert und war sehr glücklich, es schließlich in den Händen zu halten. In diesem Buch geht es um die beiden Protagonisten Maria und Colin. 

 

Maria ist achtundzwanzig Jahre alt und arbeitet als Rechtsanwältin. Als sie eines abends spät auf der Landstraße unterwegs ist, hat sie auf einmal eine Reifenpanne und kein Handy dabei. Als dann ein Mann anhält ist Maria nicht begeistert, denn der Typ wirkt sehr bedrohlich auf sie. Mit seinem blauen, geschwollenem Gesicht und seinen riesigen Muskeln. Widerwillig und skeptisch lässt sie Colin helfen und muss feststellen, dass er einfach nur freundlich ist. 

 

Als sie ihrer Schwester von der Begegnung berichtet, ist diese begeistert und weiß kurze Zeit später sogar wer der Typ ist, der ihrer Schwester geholfen hat. Colin Hancock kennt sie von der Uni und da sie der Meinung ist, dass ihre Schwester mal wieder ein Date braucht, arrangiert sie ein "zufälliges" Zusammentreffen. Nach einer kurzen Anlaufzeit mögen sich Maria und Colin immer mehr, auch wenn sie unterschiedlicher nicht seien könnten. Doch ihr neues Glück wird schon bald auf die Probe gestellt, als Maria von einem Unbekannten bedroht wird und Colin Gefahr läuft seine Agressionen nicht mehr gut kontrollieren zu können ... 

 



Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Nicholas Sparks hat mich auch in seinem neuen Buch wieder mit seinem tollen, flüssig zu lesenden Schreibstil gefangen genommen. Dem Autor gelingt es hervorragend Emotionen zu wecken und er schafft wunderbare Charaktere mit Ecken und Kanten, die einem als Leser/Leserin auch wirklich im Gedächtnis bleiben. Colin hat mir als Charakter besonders gut gefallen, gerade weil er kein "glatter" Charakter ohne Makel ist. Bei diesem Charakter wirken seine inneren Kämpfe überzeugend und wie hart er daran arbeitet sich zu bessern fand ich wirklich toll. Das wirkte schon sehr authentisch auf mich. 

 

Maria hat mir ebenfalls gut gefallen, aber neben Colin wirkte sie auf mich um einiges blasser, selbst bei dem spannenden Finale, welches in großen Stücken mit Entscheidungen in ihrer Vergangenheit zusammenhängt. Dieser Nicholas Sparks Roman ist nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, sondern auch ein Teil Spannungsroman. Die Mischung hat mir super gefallen und Herr Sparks kann eindeutig beides. Obwohl ich sagen muss, dass mich der spannende Anteil in diesem Buch mehr überzeugen konnte.

 

 Die Liebesgeschichte hatte schöne Anteile, aber im Mittelteil war manches für mich nicht nachvollziehbar gewesen ( Maria's Entscheidung, nachdem sie in Gefahr schwebte) . Somit war auch der Fortgang der Liebesgeschichte für mich eher holprig und die Emotionen zwischen den beiden als Paar, wirkten auf mich nicht mehr komplett authentisch. Das fand ich unglaublich schade. Trotzdem war dieser Roman eine solide Geschichte, die ich in großen Teilen sehr genossen habe. 

 

"Wenn du mich siehst" hat mir sehr gut gefallen, wobei die Liebesgeschichte, für mich, deutlich hinter den spannenden Passagen zurücklag. Das fand ich ein bisschen schade, denn die Charaktere haben viel Potenzial gehabt!

 


Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezi :). Ja ich liebe die Bücher von Herrn Sparks auch, habe aber nun schon länger keins mehr gelesen. Bei dem ist es jetzt auch nicht so, dass ich es unbedingt lesen muss, aber vielleicht irgendwann mal :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi!
      danke dir:-) Es ist auf keinen Fall schlecht, aber auch nicht sein allerbestes, aber das ist nur meine bescheidene Meinung;-) Ich halt mal die Augen auf falls du es liest.
      Lg Petra

      Löschen
  2. Huhu Petra,

    eine schöne Rezi! :)

    Ich liebe die Romane von Nicholas Sparks! <3 Dieses Buch kenne ich noch nicht, aber ich werde es sicher irgendwann noch lesen.
    Es klingt wirklich schön. :)

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Donnerstag,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah!
      Dankeschön!
      Ja Herr Sparks ist auch echt einer meiner Lieblinge. Es ist auf jeden Fall eine wirklich schöne Geschichte, wenn auch nicht so herausragend wie manche seiner anderen! Wenn du es dann liest wünsche ich dir ganz viel Spaß mit Colin und Maria!
      Lg Petra
      Lg Petra

      Löschen
  3. Wirklich schöne Rezension! Ich will das Buch auch unbedingt bald haben und deine Rezension macht meine Lust drauf noch stärker! Liebe grüße Betty von http://bettysbuecherweeelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Betty!
      Dann lass es mal bald bei dir einziehen! Es ist eine wirklich schöne Geschichte!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen