Freitag, 1. April 2016

Rezension: Backen Low Carb von Anja Leitz und Ulrike Gonder

 

 

Titel: Backen Low Carb

Autoren: A. Leitz und U. Gonder

Verlag: Riva

Seitenzahl: 224

ISBN-10: 3868837035

ISBN-13: 978-3868837032

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Kuchen, Kekse, Torten und Cracker haben in einer gesunden Ernährung nichts verloren – das glauben viele ernährungsbewusste Menschen. Doch Anja Leitz und Ulrike Gonder beweisen mit diesem Buch das Gegenteil. Wenn man Zucker, Mehl und andere industriell verarbeitete Billigzutaten weglässt und nur hochwertige Rohstoffe wie Kokosfett, Eier, Milch und Butter von Weidetieren, Nüsse und Nussmehle, Kakao, Honig, aber auch Gelatine bester Qualität verwendet, lassen sich leckere Kuchen, nahrhafte Brote und effektive Power-Riegel herstellen, die Körper und Geist optimal mit Nähr- und Wirkstoffen versorgen.
Die Autorinnen verraten, warum sich welche Zutaten für das stoffwechseloptimierende Low-Carb-Backen eignen und zu welcher Tages- und Jahreszeit die verschiedenen Backwaren vom Körper am besten verwertet werden.
Das Buch enthält 80 farbig bebilderte Rezepte vom rustikalen Tomatenbrot über herrlich duftende Mascarpone-Zimt-Waffeln bis hin zur spektakulären Kokostorte für das Kaffeekränzchen am Sonntag – alle kohlenhydratarm und glutenfrei. Dieses köstliche Backwerk optimiert anstatt zu belasten! 

 

 



Meine Meinung: 

"Backen Low Carb" ist ein Backbuch der Autorinnen Anja Leitz und Ulrike Gonder. In diesem Buch geht es um die kohlenhydratarme Ernährung, im besonderen um das Thema Backen. Der Leser/ die Leserin findet auf diesen 224 Seiten insgesamt 80 Rezepte, die alle nicht nur möglichst kohlenhydratarm, sondern auch glutenfrei sind! 

 

Kohlenhydratarme Ernährung ist ja gerade in punkto Gewichtsreduktion oder/und Gewichtskontrolle in aller Munde und ich fand dieses Buch sticht ein bisschen aus der Masse heraus, da es ums Backen geht. Ich konnte mir nur schwer vorstellen, wie ein kohlenhydratarmes Gebäck aussehen oder gar schmecken sollte. Eiweißbrot war mir schon ein Begriff, aber reine Backwaren in dieser Form sind mir noch eher fremd. 

 

In diesem Buch finden sich vor dem eigentlichen Rezepteteil auch noch ergänzende Infos. Hier geht es zum Beispiel um verschiedene Ernährungsformen und Begriffserklärungen oder auch um sogenannte "optimierende Lebensmittel", deren Kombination noch weitere tolle Effekte bringen. Hier geht es zum Beispiel um Kakao, verschiedene Gewürze oder auch verschiedene Samen, wie zum Beispiel Chia oder Lein. 





Desweiteren findet sich in diesem Buch ein Kapitel, welches sich mit dem Stoffwechsel befasst. Das fand ich sehr interessant, da darin die natürlichen Rhythmen unseres Körpers beschrieben werden und praktische Tipps gegeben werden wie man einen guten Rhythmus beibehalten kann oder diesen überhaupt wieder erreichen kann. 

 

Die Rezepte reichen von pikant bis süß, aber meinen Geschmack haben sie leider nicht immer getroffen. Manches war mir ein bisschen zu außergewöhnlich und daher nicht ganz das was ich gerne ausprobieren würde. Da das ja eigentlich der Hauptteil des Buches ist, war ich leider ein bisschen enttäuscht, da ich mir irgendwie mehr alltagsnahe Rezepte gewünscht hätte, die nicht so exotisch sind. 

 

"Backen Low Carb" ist ein solides Buch, welches einige gute Infos, aber, für meinen Geschmack, leider zu exotische Rezepte beinhaltet!

 

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen