Freitag, 4. März 2016

Rezension: Wintergäste von Sybil Volks

 

 

Titel: Wintergäste

Autorin: Sybil Volks

Verlag: dtv premium

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3423260807

ISBN-13: 978-3423260800

Preis: 14,90 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch ...

 

 

Meine Meinung: 

"Wintergäste" ist ein Roman von der Autorin Sybil Volks. In diesem Buch geht es um die Familie Boysen. Die Familienmitglieder hatten alle eine Nachricht bekommen, dass Inge Boysen verstorben sei, aber die Nachricht war ein Fehler. Das kommt aber erst heraus, als bereits alle Mitglieder der Familie in dem alten Haus am Deich versammelt sind und ein Schneesturm sie eingekesselt hat. 


Nun sind sie alle auf einem Haufen, so unterschiedlich sie alle sind, mit ihren Geheimnissen und den mehr oder weniger schlimmen Sorgen, ist das ein oder andere Drama vorprogrammiert ...

 

 

Der Schreibstil von Sybil Volks hat mir ganz gut gefallen, aber ich brauchte trotzdem einen kleinen Moment, um in die Geschichte hineinzufinden. Es gab schon nach kurzer Zeit ein paar Wiederholungen, was ich als störend empfunden habe und somit der Lesefluss nicht ganz so gut war. Die Buchidee fand ich an sich ganz gut und auch die Charaktere waren recht gut ausgearbeitet. 

 

Die Themen, die bei der erzwungenen Zusammenkunft auf den Tisch kommen, haben mal mehr, mal weniger Zündstoff gehabt und so waren manche Passagen leider auch etwas zu langatmig, für meinen Geschmack. Insgesamt kann ich sagen, dass dieser Roman eine schöne Idee, eine interessante Konstellation bei einem, für mich, nicht ganz überzeugenden Schreibstil bietet. 

 

"Wintergäste" ist ein guter, aber kurzweiliger Roman, der mich leider nicht komplett überzeugen konnte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen