Sonntag, 6. März 2016

Rezension: Make it count - Gefühlsbeben von Carrie Price

Titel: Gefühlsbeben

Band: 2 von ?

Autorin: Carrie Price

Verlag: Knaur Taschenbuch

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3426518120

ISBN-13: 978-3426518120

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?

 

 

Meine Meinung: 

"Gefühlsbeben" ist der zweite Band der "Make it count" Buchreihe, geschrieben von Carrie Price. In diesem Teil der Reihe geht es um die Protagonistin Lynn Chase. Lynn ist froh, dass Kleinstadtleben im malerischen Oceanside hinter sich gelassen zu haben. Mit diesem Ort verbindet sie einfach zu viel Schmerz. Am renommierten Kensington College in Boston fühlt sie sich aber nur bedingt sicher, denn die Angst davor wieder verletzt zu werden ist geblieben. Und so beschließt Lynn niemanden an sich heranzulassen und ihre wahren Gefühle hinter einer Fassade aus Sarkasmus zu verstecken.


Jared Parker fühlt sich trotz ihrer manchmal kühlen Art sehr zu der hübschen und tough auftretenden Lynn hingezogen. Jared ist der absolute Mädchenschwarm und auch Lynn lässt er nicht ganz kalt, dennoch ist sie wild entschlossen das niemanden merken zu lassen, auch Jared nicht. 

Jared mag Lynn mehr und mehr, aber wird es ihm überhaupt gelingen, Risse in ihre Fassade zu bringen und die Mauer, die sie aufgebaut hat zu durchbrechen?

 


Der Einstieg in die Geschichte ist mir, dank des lockeren, leicht zu lesenden Schreibstils von Carrie Price, sehr gut gelungen. Diese Geschichte wird komplett aus der Sicht von der Protagonistin Lynn Chase, in der Ich - Form, erzählt, was mir sogleich einen tollen Zugang zu der Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin verschafft hat. Ich konnte Lynn's Angst erneut verletzt zu werden gut verstehen und auch, dass sie eine Mauer um ihr eigenes Herz aufgebaut hat. Obwohl sie ihren neuen Kommilitonen gegenüber kühl und häufig sarkastisch auftritt, war sie mir nicht unsympathisch, da sie aufgrund ihrer Verletzungen auf dieses Verhalten zurückgreift. 



 Besonders spannend wird es, als sie schließlich den attraktiven Jared Parker kennenlernt. Er berührt etwas in ihr, was sie so gar nicht mehr empfinden wollte und sie versucht sich deshalb gegen diese Gefühle zu wehren, indem sie versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Aber auch Jasper hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er ist sympathisch und lässt sich nicht gleich von Lynn's Fassade und ihrer kühlen Art abschrecken. Er ahnt, dass sich dahinter eine warmherzige junge Frau verbirgt und dass er wild entschlossen ist sie zu erreichen, fand ich klasse. 

 

Der einzige kleine Makel an der Geschichte war für mich der Abschluss des Buches. Das Ende ist schon gut gewählt, aber ich hätte mir doch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Vielleicht kam es mir etwas zu trocken vor, da es sehr knapp gefasst war und nicht sehr ausführlich. 

 

"Gefühlsbeben" ist ein schöner, unterhaltsamer 2. Teil der Reihe und ich mochte beide Protagonisten sehr gerne!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen