Dienstag, 1. März 2016

Rezension: Love & Lies - Alles ist erlaubt von Molly McAdams

Titel: Love & Lies - Alles ist erlaubt

Autorin: Molly McAdams

Übersetzerin: Sabine Schilasky

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3453419219

ISBN-13: 978-3453419216

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Mann zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

 

 

Meine Meinung: 

"Love & Lies - Alles ist erlaubt" ist der erste Band der "Love & Lies" Dilogie von der Autorin Molly McAdams. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Rachel. Rachel ist Studentin und wohnt mit ihrer besten Freundin Candice zusammen. Seit Rachel's Eltern bei einem Unfall gestorben sind, hat sie in Candice's Familie den nötigen Halt gefunden, denn sie gehört für sie ebenfalls zur Familie. Rachel ist Single und möchte es auch nicht anders, denn ihr letzter Freund hat ihr arg zugesetzt. Als neben den beiden jungen Frauen der attraktive Kash mit seinem Cousin Mason einzieht kommt Rachel's Entscheidung ihr Leben lang Single zu bleiben sehr stark ins wanken, denn Kash bringt ihr Herz unerwartet zum stolpern ...

 

Das Buch ist relativ abwechselnd aus der Sicht von Rachel und von Kash geschrieben und beide berichten in der Ich - Form. Diese Erzählweise gefällt mir sehr gut, besonders bei Young Adult Romanen, da man so einen guten Einblick in die Gefühls - und Gedankenwelt der Protagonisten bekommt. Zu Beginn hatte ich ein bisschen Probleme in die Geschichte hineinzufinden, da ein paar Geschehnisse mir zu konstruiert vorgekommen sind, hierbei häufig im Zusammenhang mit Candices' Cousin Blake. Nach einer Weile, vielleicht 70 Seiten hatte ich aber mehr und mehr ein gutes Gefühl und ich hatte mehr den Eindruck, dass Frau McAdams ihren Rhythmus gefunden hatte. 

 

Die Mischung aus Liebesgeschichte, ein wenig Erotik, Freundschaft und ein bisschen Spannung hat mir sehr gut gefallen. Nicht alles konnte mich komplett überzeugen, da mir manchmal die Glaubwürdigkeit gefehlt hat, aber alles in allem war die Geschichte um Rachel und Kash harmonisch, flüssig zu lesen und unterhaltsam. Die Charaktere haben mir teilweise sehr gut gefallen, aber es gab auch welche, die ich überhaupt nicht mochte. Aber darum geht es ja weniger, da es einfach eine Geschmackssache ist und nicht die Qualität der Geschichte wiederspiegelt. 

 

Im Verlauf des Buches wurde die Story um Rachel immer spannender und auch interessanter. So findet man als Leser/Leserin doch einige Passagen, die tiefer gehen und nicht nur an der Oberfläche kratzen. Das Ende ist spannend und führt mit dem Cliffhanger absolut dazu, dass ich auch den zweiten Band lesen möchte. Am liebsten sofort, grins!

 

"Love & Lies - Alles ist erlaubt" ist eine schöne, süße Geschichte, die mich mit einer Portion Spannung und tollen Charakteren sehr gut unterhalten hat!

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    Einige Punkte empfand ich genau wie du. Den Anfang fand ich auch nicht so toll und mit der Glaubwürdigkeit hatte ich auch teilweise Probleme.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      ach krass, dass es dir auch so ging, ich hatte schon überlegt, ob ich es zu streng sehe.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Hi Petra,

    mir hat Love & Lies auch gut gefallen. Das Ende fand ich allerdings auch etwas fies ;-) und dass ihre beste Freundin ihr am Anfang so gar nicht geglaubt hat, empfand ich ebenfalls als etwas merkwürdig.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,
      ja das Buch ist echt gut. Stimmt ihre "beste Freundin" ist wirklich ein Fall für sich;(
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen