Dienstag, 29. März 2016

Neuzugänge im März # 2

Hallo meine Lieben!

Der März ist fast herum und ich wollte euch doch noch meine neuen Buchschätze der letzten zwei Wochen zeigen. Also, tadaaa: Hier sind sie:-)

Kennt ihr schon manche der Bücher? Oder wollt ihr das ein oder andere vielleicht selber auch noch lesen?

Liebste Grüße, eure Petra

 

 


 Böse, Böse von Elizabeth Woods

Cara hat es nicht leicht. In der Schule ist sie eine Außenseiterin. Besonders Sydney und Alexis haben es auf sie abgesehen. Umso schmerzlicher vermisst Cara ihre ehemals beste Freundin Zoe, die weggezogen ist. Doch plötzlich steht Zoe wieder vor ihrer Tür - und stellt mit ihrer Energie Caras Leben komplett auf den Kopf! Sie verpasst ihr einen neuen Look, gibt ihr neues Selbstbewusstsein - endlich hat Cara wieder jemanden, dem sie ihr Herz ausschütten kann. Aber dann stirbt plötzlich ihre Erzfeindin. und Cara beschleicht ein unheimlicher Verdacht ...

Quelle: Amazon 

 

All die schönen Dinge von Ruth Olshan

Tammie hat eine Vorliebe für Pistazieneis. Und für Sprüche. Genauer gesagt: für Sprüche, die auf Grabsteinen stehen. Ein etwas ungewöhnliches Hobby für eine 16-Jährige. Weniger ungewöhnlich wird es, wenn man weiss, dass Tammie ein Aneurysma im Kopf hat. Das hat es sich dort inmitten ihrer Synapsen bequem gemacht und kann jeden Moment explodieren. Oder eben nicht. Das ist die entscheidende Frage und um die kreist ziemlich viel in Tammies Leben. Erst als Tammie eines Tages auf dem Friedhof einen Jungen kennenlernt, der an Grabsteinen rüttelt, ändert sich von Grund auf alles für sie. "All die schönen Dinge" von Ruth Olshan ist die ideale Mädchenlektüre für alle, die John Green & Co lieben.

Quelle: Amazon 

 

Wolke 7 ist auch nur Nebel von Mara Andeck

Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...

Quelle: Amazon 

 


 



Post Mortem - Tränen aus Blut von Mark Roderick

Sie heißt Emilia Ness und arbeitet bei Interpol. Er heißt Avram Kuyper und ist Profikiller. Gemeinsam jagen sie einen bestialischen Mörder. Jeder auf seine Weise.
›Post Mortem - Tränen aus Blut‹ ist der erste Band des großen Zweiteilers von Mark Roderick: schockierend, aufwühlend und mega-spannend.
Der Profikiller Avram Kuyper und die Interpol-Ermittlerin Emilia Ness verfolgen die Fährte eines Mannes, der keine Grenzen und kein Gewissen kennt: machthungrig, erfolgs-verwöhnt und unberechenbar aggressiv.

Quelle: Amazon 

 

Verrat in Paris von Tess Gerritsen

All die Jahre hat Beryl Tavistock eine Lüge geglaubt: Ihre Eltern, die für den MI 6 arbeiteten, sind nicht bei einem Einsatz ums Leben gekommen. Stattdessen soll ihr Vater, zuvor als Doppelagent entlarvt, ihre Mutter erschossen haben, bevor er sich selbst richtete. Beryl beginnt in Paris eine gefährliche Suche nach der Wahrheit. Zusammen mit dem undurchsichtigen Amerikaner Richard Wolf verstrickt sie sich dabei immer tiefer in einem Netz aus Intrigen und längst überholt geglaubten Feindbildern.  

Quelle: Amazon


Die Schattenbucht von Eric Berg

Wer einen Traum hat, ist zu allem fähig…
Ohne ersichtlichen Grund und ohne emotionale Regung springt Marlene Adamski vom Balkon ihres Hauses in die Tiefe. Sie überlebt, spricht seither jedoch kein Wort mehr. Psychologin Ina Bartholdy findet keine Erklärung für das Verhalten der 62-jährigen Bäckersfrau, doch der Fall lässt sie nicht los. Sie fährt ins mecklenburgische Prerow, um nach ihrer Patientin zu sehen. 

Quelle: Amazon


Was wir getan haben von Karen Perry

Psycho-Spannung made in Irland - der neue Roman von Bestseller-Autorin Karen Perry Irgendwann kannst du nicht mehr davonlaufen. Irgendwann musst du dich stellen. Deiner Vergangenheit. Deiner Schuld.


Dem Tag, der dein Leben verändert hat.
Damals, als du gerade acht Jahre alt warst.

Masai Mara, Kenia 1982. In der sengenden Mittagssonne spielen drei Kinder am Fluss. Ihr Spiel hat keinen Namen, sie haben es sich selbst ausgedacht. Sie lachen und wetteifern, doch dann herrscht plötzlich Stille. Bis der erste Schrei ertönt.

Dublin 2013. Katie Walsh arbeitet als Journalistin bei einer Tageszeitung und soll ausgerechnet über Luke Yates, einen erfolgreichen Unternehmer, ein Porträt schreiben. Katie und Luke kennen sich seit Kindertagen, sie haben gemeinsam mit Lukes jüngerem Bruder Nick einen Sommer in Kenia verbracht. Doch seit jener Zeit ist der Kontakt zwischen ihnen abgebrochen. Zu schrecklich ist die Erinnerung an jenen heißen Nachmittag am Fluss, das Gefühl der Schuld, dass sie seither nur eines wollen: vergessen.
Katie trifft Luke schließlich bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung wieder und erfährt am nächsten Morgen, dass er noch in derselben Nacht verschwunden ist. Niemand weiß, wo er sein könnte, sein Büro ist ein Ort der Verwüstung, alle Bilder wurden von den Wänden gerissen und es finden sich Blutspuren. Auf dem Schreibtisch liegt ein Foto: Luke gemeinsam mit Katie und Nick 1982 in Kenia. Katie ist sofort klar, dass das kein Zufall sein kann. Es muss einen Zusammenhang zwischen Lukes Verschwinden und den Ereignissen von damals geben. Aber wer weiß etwas darüber?
Als Katie kurz darauf mit der Post einen toten Vogel erhält, begreift sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann. Denn die Vergangenheit hat bereits unerbittlich begonnen sie einzuholen, und jemand sinnt auf späte Rache …

Quelle: Amazon

Kommentare:

  1. Huhu,
    sehr tolle Neuzugänge hast du da.
    All die schönen Dinge hat mich erst nicht so angesprochen, aber auf der Messe hab ich mehr davon gehört und jetzt ist es auf der Wunschliste auf jeden Fall weiter nach oben gewandert. Bin gespannt, wie es dir gefällt.

    Post Mortem hat mich gleich angesprochen und durch Glück war es in Heikes Lovelybooks-Tasche, so dass wir es jetzt haben.
    Und von Was wir getan haben, haben wir das Hörbuch. Heike hat es bereits gehört und fand es wohl recht gut.

    Also viel Spaß mit deinen neuen Büchern.

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi!
      Danke dir:-) ich liebe sie auch. "All die schönen Dinge" wird auch spätestens im Mai gelesen. Bin schon neugierig darauf. Und "Post Mortem" lese ich als nächstes.
      Lg Petra

      Löschen
  2. Nehme ich :D

    Post Morten interessiert mich auch! Und ich find das Cover einfach zu cool <3
    Von Tests Gerritsen würde ich eh alles lesen und Schattenbucht habe ich auch schon ins Auge gefasst :D

    Liebe Grüße und viel Spaß mit deinen neuen Büchern :)
    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meiky,
      Grins, ich kann sie dir gerne ausleihen:-) Ja von Tess Gerritsen lese ich auch alles, sie ist eine super Autorin!
      Danke dir:-)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen